• 20170307_mascha_madoerin
    55:42
  • MP3, 320 kbps
  • 127.5 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Ausgangspunkt der Überlegungen von Mascha Madörin ist die „Care-Ökonomie“ – das große Feld bezahlter und unbezahlter „Reproduktions-“ oder „Sorgearbeit“, und ihr Beitrag zum Funktionieren von Wirtschaft, Gesellschaft bzw. zur Blockade oder Verwirklichung von Frauenrechten.

Unterschiedliche Perspektiven und unterschiedliche kapitalismuskritische Analysen führen zu unterschiedlichen Einschätzungen und feministischen Forderungen. Wie denken wir uns die ökonomischen Zusammenhänge, die wichtig sind für Frauenrechte? Darüber hinaus beantwortet sie Fragen zu Care-Arbeit und Machtverhältnissen, sowie Handlungsmöglichkeiten auf nationaler und internationaler Ebene.

Mascha Madörin ist Ökonomin (lic.rer.pol. Universität Basel, 1970) und befasst sich mit Entwicklungsökonomie und internationale Wirtschaftsbeziehungen, Finanzkrisen, Gender Budgeting oder die politische und soziale Ökonomie von „Care“ in der Schweiz. Sie hat sich mit Südafrika unter der Apartheid und mit dem Finanzplatz Schweiz beschäftigt, die Politik der internationalen Finanzinstitutionen in Bezug auf ihre Auswirkungen auf Frauen untersucht, sowie zuletzt die Griechenland- und Eurokrise in einem Blog kommentiert.

Sendungsgestaltung: Petra Pint

(Veranstaltung WIDE | Link zur Veranstaltung)

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
07. März 2017
Veröffentlicht am:
25. März 2017
Ausgestrahlt am:
07. März 2017, 13:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Petra Pint
Zum Userprofil
avatar
Women on Air
womenonair (at) o94.at
1200 Wien