• Nationalparkradio - Sendung vom 2017.03.22
    59:58
  • MP3, 128 kbps
  • 54.9 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Thema: Gesundheit und Wohlergehen in unberührter Natur

Im Nationalpark Kalkalpen gab es bereits 3 Wildnistagungen in den letzen Jahren, jeweils mit einem Naturschutz-Schwerpunkt, wie z. B. die Vielfalt. Die Wildnis fördert im Wald diese Vielfalt. Ein neues spannendes Thema ist Gesundheitsförderung und Wildnis. Wenn man sich die Wildnis von der Nähe anschaut, sieht man nicht nur die großen alten Bäume, sondern auch die kleinen jungen Bäume, die wieder nachwachsen. Der Wald verändert sich, zu dem auch das Tot-Holz gehört. In den Kalkalpen gibt es 30 verschiedene Waldtypen, wie z. B. Buchen-, Fichten- und Kiefernwälder. In den Kalkalpen wächst die Hälfte aller heimischen Baumarten. In den Laub- und Nadelwäldern gibt es verschiedene Waldgesellschaften mit anderen Tieren und Pflanzen. Im Nationalpark hat die Natur Vorrang. Die Natur ist dort sich selbst überlassen und die dort ablaufenden Prozesse werden zugelassen.

Gäste:
Werner Buchberger – Bezirksförster Braunau
Angelika Stückler – Nationalpark Kalkalpen

Musik:
Internationale Musik gibt es diesmal zu hören vom Tequila Mockingbird Orchestra aus Kanada, dem Emil Brandqvist Trio aus Schweden und dem Rap-Duo Calle 13 aus Puerto Rico und vielleicht noch Piers Faccini den Italo-Briten begleitet von Vincent Segal am Cello. Aus Österreich werde ich Stücke spielen vom Ensemble Alma, Faltenradio und den Bläsern von Federspiel

Musikredaktion:
Susanne Wölger-Olivier

Moderation:
Andreas Hollinger