„Radio am Nachmittag“, Teil 2, Do, 9.3.2017

Sendereihe
Mitmenschen – mit Menschen auf der Flucht
  • RaN_Teil2_2017-03-09_Shamil_Ali_Marina_Madina 16
    66:20
audio
"Radio am Nachmittag", 13.2.2020
audio
"Radio am Nachmittag", 9.1.2020
audio
"Radio am Nachmittag", 12.12.2019
audio
"Radio am Nachmittag", 25.4.2019
audio
"Radio am Nachmittag", 28.2.2019
audio
"Radio am Nachmittag", 10.1.2019
audio
"Radio am Nachmittag", 13.12.2018
audio
"Radio am Nachmittag", 22.11.2018
audio
Radio am Nachmittag, 11.10.2018
audio
Radio am Nachmittag, 9.8.2018

Einmal monatlich öffnen wir unsere Radio-„Lounge“ zwischen 14 und 16 h speziell für alle, die Kontakt aufnehmen möchten mit einerseits „Mitmenschen“ aus der Region und  andererseits Menschen, die bei uns Zuflucht gefunden haben. Ein Treffen für jene mit Migrationshintergrund aber auch für MultiplikatorInnen von Hilfseinrichtungen und andere  Interessierte. Und natürlich mit uns, den MitarbeiterInnen von Campus und City Radio 94.4, dem Freien Radio in St. Pölten.

Es besteht an diesen Tagen immer auch die Möglichkeit, miteinander im Studio zu senden. Sowohl die Organisation von Kinderbetreuung als auch von DolmeterscherInnen versuchen wir bei Bedarf umzusetzen.
In erster Linie geht es uns aber nicht um eine Radio-Produktion, sondern um den vielfältigen Austausch – auch in vielfältigen Sprachen.

Gestaltet haben diesen 2. Teil des „Radio am Nachmittag“ ausnahmsweise Marina u. Madina, denen es sehr wichtig war, den tschetschenischen streng-gläubigen Poeten Shamil Arbenin gemeinsam mit Ali (Mitglied des Beirats eines männlichen tschetschenischen Vereins in Wien) zu uns ins Studio zu bringen und mit Shamil über Glauben, Respekt, ihre gemeinsame Heimat und letztendlich seine Gedichte zu sprechen, die er derzeit in Europa präsentiert.

 

Kommuniziert wurde auf Deutsch und Russisch/Tschetschenisch

Moderation: Madina und Marina Esmurs (ehemalige Radiomacherinnen des Campus und City Radio 94.4, Zwillingsschwestern, die vor 14 bzw. 8 Jahren aus Tschetschenien nach St. Pölten immigriert sind).

Redaktion: Maggie Haslinger-Maierhofer

Anmerkung der Red.:

Speziell zum Thema Respekt ist zu sagen, dass sich die 4 Gäste dieser 2. Sendestunde von „Radio am Nachmittag“  dazu geäußert haben, dass sich das tschetschenische Volk Respekt für sein Land wünscht. Ebenso, dass die ursprüngliche Kultur auch abseits von zu Hause weiter Bestand haben sollte.

Im Sinne des „Radio am Nachmittag“ ist es auch,  fremde Kulturen und Länder kennen und respektieren zu lernen.

Dies verlangt jedoch, sich im gemeinsamen Austausch zu finden, das Eigene nicht zu verleugnen, aber das Verbindende zu pflegen.

Schreibe einen Kommentar