Langsames Licht und Scharlachnattern. Poetische Zugänge zur Welt

Sendereihe
Das rote Mikro: Literatur
  • Poetische Zugänge zur Welt
    59:56
audio
Claudia Sammer: "Als hätten sie Land betreten"
audio
Inventar der Gegend: Das Mürztal
audio
Friederike Schwabs Roman "Nora. Ein Tanz"
audio
Carolina Schutti: "Der Himmel ist ein kleiner Kreis"
audio
Kindheit in Minsk: Volha Hapeyevas "Camel Travel"
audio
Literaturzeitschrift "manuskripte" ist 60
audio
Mario Hladicz: Die Dauer der Scham
audio
Portrait Alhierd Bacharevič, Autor aus Minsk
audio
Portrait einer Vielseitigen: Heidi Stahl
audio
Rosa Fischer: Vom Kleinbauerndirndl zur Schriftstellerin

Acht deutschsprachige Dichterinnen und Dichter lasen Ende Jänner im Literaturhaus Graz aus ihren jüngsten Lyrikbändena: Ilma Rakusa (Zürich), Norbert Hummelt (Berlin), Ferdinand Schmatz, Robert Schindel , Michael Hammerschmid (alle Wien),  Petra Ganglbauer, Sonja Harter (beide Graz/Wien) und Christian Teissl  (Graz). Michael Hammerschmid trat in einer Doppelrolle auf, denn er führte auch alle Lesungen ein.

Sendungsinhalt: Ausschnitte aus den Einführungen und allen Lesungen

Bücher: Petra Ganglbauer: „wasser im gespräch“, Ed. Keiper 2016, Michael Hammerschmid: „nester“, Klever 2014, Sonja Harter: „landpartiestorno“, Ed. Keiper 2015, Norbert Hummelt: „fegefeuer“, Luchterhand 2016, Ilma Rakusa: „impressum: langsames licht“, Droschl 2016, Ferdinand Schmatz: „das gehörte feuer – orphysche skizzen, Haymon 2016, Robert Schindel: „scharlachnatter“, Suhrkamp 2015, Christian Teissl: „stadtauswärts“, Berger 2016 (Neue Lyrik aus Österreich, Band 15)

Schreibe einen Kommentar