• 17-03-2017_x_xy_inter-trans-wh
    59:55
  • MP3, 192 kbps
  • 82.3 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Am 31. März bis einschließlich 2. April 2017 findet die Intersex Conference Vienna 2017 statt.

Ein vielfältiges und fundiertes Programm leistet einen wesentlichen Beitrag zur Sichtbarkeit und Enttabuisierung von Lebensrealitäten intergeschlechtlicher Menschen, wobei der Dialog von Wissenschaft und politischen Entscheidungsträger*innen im Zentrum steht.

genaue Informationen: www.intersex-conference.at

——————————————————————————————————

Am 18.11.2016, 19-20 Uhr hat SPACEfemFM–Frauenradio (die Vorgängerin-Redaktion von X_XY (Un)gelöst und (Un)erhört! Das feministische Magazin mit queerem Biss – Radio FRO)

zu den Themen „Intergeschlechtlichkeit und Transidentität“ eingeladen.

Tobias Humer (Obmensch VIMOE – Verein Intergeschlechtlicher Menschen Österreich) und
Anton Wittmann (Transgenderreferat – HOSI Salzburg) sind live zu Gast im Studio.

Was oft schon vor der Geburt beginnt, ist die Frage nach unserem Geschlecht. Wir entscheiden ständig zwischen männlich und weiblich, egal ob wir eine Kundenkarte beantragen, eine Pizza bestellen oder einfach nur aufs Klo gehen. Was ist, wenn das mit dem Geschlecht nicht so eindeutig ist?
Intergeschlechtlichkeit und Transidentität sind nach wie vor Tabuthemen in unserer Gesellschaft – mit all den negativen Konsequenzen für die Betroffenen und ihre Angehörigen. Es gibt nur unzureichende professionelle Betreuung und im medizinischen Bereich gelten beide Themen mehrheitlich immer noch als zu behandelnde Krankheit oder Störung.

Das Studiogespräch soll informieren, kritisch reflektieren, Gemeinsamkeiten aber auch Differenzen erörtern.

zu den Gästen:
Anton Wittmann
wurde 1979 als zweite von drei Töchtern in Bayern geboren. Für seine Ausbildung zog er 1995 nach Salzburg, wo er als Bautechniker in einem Architekturbüro arbeitet. Schon früh fühlte er eine Unstimmigkeit zwischen seinem Empfinden und seinem weiblichen Körper aber es dauerte noch einige Jahre bis er verstehen konnte, was die Ursache hierfür war. 2012 outete er sich als transident und lebt seither als Mann.
Tobias Humer
Mitbegründer und Obmensch von VIMÖ – Verein Intergeschlechtlicher Menschen Österreich
Schwerpunkte in der Arbeit: Peer-Beratung, Interessensvertretung und Schulung von Multiplikator*innen

Sendungsverantwortung: Michi Schoissengeier