• "Das nutzlose Programm" im Februar im Aktionsradius
    56:57
  • MP3, 256 kbps
  • 104.31 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Die Kasperlmaschine in concert bildet am 28. Februar den Schlusspunkt des Februarmottos „Das nutzlose Programm“. Ein Programm im Aktionsradius Wien mit und über Bildungsinhalte, die die Wirtschaft nicht braucht. Diese Thematik wurde im Februar in mehreren Veranstaltungen im Aktionsradius Wien diskutiert.

Bei Radio AugartenStadt hören wir Auszüge aus zwei Veranstaltungen zum Thema. Zum einen bekommen wir eine kurze Einführung, einen Crashkurs in das Stoss-Spiel von Ex-ORF-Redakteur Georg Tidl. Ein Bildungsabend unter dem Titel „Stoss/Zinken für Anfänger_innen“, der am 14. Februar stattfand. Zum anderen Marianne Gronemeyer, Buchautorin aus Deutschland, die unter dem Titel „Diktatur des Effizienzdenkens“ die Ausbreitung der Monokultur des Effizienzdenkens ansprach. Gronemeyer meint, dass in dieser Monokultur alle persönlichen Beziehungen, alle Eigenheiten und Besonderheiten in den Arbeitsprozessen als störend wahrgenommen werden.

Im März geht es im Aktionsradius Wien um das Geld, das die Welt regiert. Und die Frage wird gestellt: Aber wer regiert das Geld? Unter anderem sprechen zu diesem Thema Lisa Mittendrein und Gerhard Zahler-Treiber von ATTAC Österreich (7. März).

INFO:
Radio AugartenStadt ist im Februar übrigens das letzte Mal 2x im Monat zu hören, wie seit mittlerweile 3 Jahren geschehen. Anfang 2014 ging Radio AugartenStadt erstmals on air und hat seitdem zahlreiche Themen, die im Aktionsradius diskutiert wurden, aufgegriffen. Ab März 2017 können Sie Radio AugartenStadt jeden letzten Montag im Monat genießen, die Uhrzeit bleibt gleich, 18 Uhr.