(Un-)Menschlichkeit dokumentieren – Filmemacher Heinz Trenczak im Interview – VUiG

Sendereihe
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • (Un-)Menschlichkeit dokumentieren – Filmemacher Heinz Trenczak im Interview
    55:32
audio
Gesamtsendung vom 3.3.2021
audio
Forderungen zum Frauen*Kampftag 2021 in Graz
audio
Push-Back Alarm Austria über illegale Zurückweisungen von geflüchteten Menschen
audio
Neonazi-Vereinigung Europäische Aktion - "Ö spielt zentrale Rolle“ (lang)
audio
Gesamtsendung vom 24.2.2021
audio
Neonazi-Vereinigung Europäische Aktion - "Ö spielt zentrale Rolle“ (kurz)
audio
Afrikaner*innen im KZ Mauthausen
audio
Klasse, nicht Milieu!
audio
Gesamtsendung vom 17.2.2021
audio
Klimagerechte Normalität

Seine Karriere begann er als junger Redakteur von ‚wilden‘ Sendungen im deutschen Fernsehen, bei denen schon mal ein Gesprächsgast auf den Tisch als Symbol des Kapitalismus losging. Mittlerweile kann Filmemacher Heinz Trenczak, geboren 1944 in Graz, auf ein vielfältiges Oevre zurückblicken, und denkt, zum Glück für Interessierte ua. an kritischen Dokumentationen, noch lange nicht daran, die Kamera wegzulegen. Irene aus der ‚Von Unten‘- Redaktion hat Heinz Trenczak zum Interview getroffen, um mit ihm über seinen Werdegang wie über sein neuestes Film-Projekt ‚3 400 Semmeln – Flüchtlinge. Helfer. Menschen.‘, ein Werk über die großen Migrationsströme der vergangenen Jahre durch und nach Österreich zu sprechen.

Gestaltung der Sendung: Irene Meinitzer

VON UNTEN im Gespräch – Sendung vom 27.2.2017

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar