Im Gespräch: Mythos Mensch 1- Adam und seine Nachkommen

Sendereihe
Im Gespräch
  • 20170306_Im Gespraech_Mythos Mensch 1_60-00
    60:01
audio
Erinnerungen an den Freistädter Maler Herbert Wagner
audio
Im Gespräch: Fritz Fellner nimmt noch nicht ganz Abschied vom Freistädter Schlossmuseum
audio
Hubert Roiß - ein "Viasam Behm"
audio
Ufergedanken- von Jörg Zink
audio
Manfred Lepschy über sein Buch " Bauch ohne"
audio
Im Gespräch: Sylvia Grübl über NEURODINGS
audio
Im Gespräch: Bernhard Prammer zu Orgelpunkt 12 und Originalklang in Freistadt
audio
Im Gespräch: Andreas Wahl, neuer Mitarbeiter, stellt sich vor
audio
Im Gespräch: Anja Mayrwöger über ihr Engagement für Pro Mente und OTELO in Freistadt
audio
Im Gespräch: Christa Oberfichtner

Was lässt den Menschen Mensch werden? Mag. Josef Eidenberger und Mag. Wolfgang Gratzl überlegen im Gespräch, was Menschwerdung bedeutet. In der ersten Sendung der Sendereihe „Mythos Mensch- Adam und seine Nachkommen“ beginnen sie mit Erzählungen aus dem Alten Testament und klassischen griechisch römischen Mythen und gehen  deren Bedeutung und Interpretation nach.  Es geht um das „Paradies“, um die Erbsünde beziehungsweise um die Erbschuld und das Kainsmal: was bedeutet für die Menschen Freiheit und wie können sie sich vor Missbrauch schützen, ist es ihnen möglich, nicht schuldig zu werden?

Schreibe einen Kommentar