21. Februar 2017: Volksmusik und Mundart mit Hildegard Schreibelmayr

Sendereihe
Radio fuer Senioren
  • 2017_02_21_Schreibelmayr
    58:57
audio
Dichterliebe
audio
Gedanken zum Thema KUNST
audio
Christian Ensthaler im Gespräch
audio
OTTO M ZYKAN
audio
Betlehem ist überall
audio
Des gibt's ja doch!
audio
Die Liebe brennt wie Feuer im Herz
audio
Gedanken zu Mozart, Wagner & Co
audio
Engagiert gegen Gewalt an Frauen
audio
"Es ist nie zu wenig, was genügt!"

Gestaltung: Hildegard Schreibelmayr: Am 9. Juni 2012 starb Karl Johann Schreibelmayr im 79. Lebensjahr. Karl Schreibelmayr war, seit es das Radio für Senioren gibt, mit dabei. Viele Hörerinnen und Hörer haben einmal im Monat auf die „Heiter besinnlichen Dorfgeschichten“ gewartet. Karl Schreibelmayr wurde am 29. November 1933 in Linz geboren, hat als gelernter Industriekaufmann im Außendienst Ansichtskarten und Bücher verkauft und widmete sich in der Freizeit der Malerei und seinen Geschichten und Büchern. Sein Roman „Nikodemus“ wurde als Oper vertont und im Linzer Landestheater und bei den Salzkammergut-Festwochen in Gmunden aufgeführt. Karl Schreibelmayr hat seine „Heiter besinnlichen Dorfgeschichten“ auch in der Sendung „Einblick“ der Medienwerkstatt der VHS-Linz erzählt.

Seine Witwe, Hildegard Schreibelmayr, liest gerne aus seinen Büchern, nicht nur im Radio für Senioren. Sie wird auch gerne zu Senioren-Nachmittagen oder Abenden eingeladen.

Schreibe einen Kommentar