• 2017_02_20_kt_beitrag_ausstellung_emad_husso_anna_greissing_08min_24sec
    08:24
  • MP3, 128 kbps
  • 7.69 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Aufwachsen – Notlanden – Ankommen – Dazugehören

Ein Alltagsleben mitten im Krieg – das zeigt die Foto-Ausstellung des syrischen Journalisten Emad Husso, der letztes Jahr aus Aleppo geflüchtet ist. Es sind eindrückliche Bilder des täglichen Lebens von Orten, in denen er jeweils eine zeitlang gelebt hat: die vom Krieg geschüttelte Stadt Aleppo; ein türkisches Flüchtlingslager, und die Innsbrucker Tennishalle. Die Fotoausstellung wurde von der Initative Minderheiten Tirol organisiert und am 18. Februar 2017 in der Bäckerei eröffnet. Sie ist bis zum 9. März zu sehen.

Informationen:

Initiative Minderheiten Tirol