Ute Cohen: Satans Spielfeld

Sendereihe
aufdraht: Leipziger Buchmesse 2017
  • cohen
    29:24
audio
Besessenheit ist Voraussetzung - 30 Jahre Wieser Verlag
audio
Nina Horaczek: Gegen Vorurteile
audio
Karin Peschka: FanniPold
audio
Isabella Feimer: Stella maris
audio
Franzobel: Das Floß der Medusa
audio
Lucas Cejpek: Ein weißes Feld. Selbstversuch
audio
Max Henninger: Armut, Arbeit, Entwicklung
audio
Angela Dorrer: HANDSCAPES / CARTOGRAPHERS
audio
Sascha Wittmann: Wie ich berühmt wurde
audio
Simon Schaupp: Digitale Selbstüberwachung

Das Leben der zwölfjährigen Marie im ländlichen Bayern der 70er gerät mehr und mehr zu einem Strudel von Gewalt und psychischer Manipulation.

Beteiligte:
Ute Cohen (Autor/in)
Erika Preisel (Redakteur/in)

lbm17, EP

5 Kommentare

  1. Ich hoffe sehr, der Roman wird die Wirkung beim Leser haben, die die Autorin sich wünscht, denn ich befürchte, ein Teil der Leser wird diese endlose Darstellung von Sex mit zwölf Jährigen falsch verstehen bzw. faszinieren oder so, weil natürlich haben auch Kinder eine Sexualität und die Erwachsenen die Verandtwortung diese nicht mit Kindern zu teilen, auch wenn Kinder sich einem anbieten, was gelegentlich vorkommt. Und was sind erigierte Haare? Haare können nicht erregt sein, sondern der Mensch ist erregt oder friert, und deshalb stellen sich die Haare auf, wie mir jetzt im übrigen auch. Dass die Autoren ausgerechnet die Szene so ausführlich beschreibt und hier vorliest, finde ich eher bedenklich. Die Moderatorin wirkte völlig überfordert. Alles Liebe. Robin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar