Bundesbehindertenanwalt Dr. Erwin Buchinger hört auf

Sendereihe
Smiler – Das Magazin
  • Buch_Lad_Send
    05:37
audio
Adi Tiller erzählt - Teil 2
audio
Adi Tiller erzählt - Teil 1
audio
Interview mit Stadtrat Peter Hacker
audio
Kuriertag 2019: „Journalismus live“
audio
Gemeindebau in Wien-Döbling wurde Hansi Lang Hof
audio
1. Mai 2019: Interviews vom Wiener Rathausplatz
audio
Stellungnahme Schieder zur NFC-Walfreiheit bei Zahlungskarten
audio
Interview mit Andreas Schieder
audio
1. Mai 2019 - Festreden am Wiener Rathausplatz
audio
Bundesbehindertenanwalt Dr. Hansjörg Hofer im Interview

Am 9. Februar 2017 präsentierte Dr. Erwin Buchinger den Jahresbericht 2016 der Bundesbehindertenanwaltschaft. Unter anderem fordert er ein eigenes Beschäftigungsprogramm für Menschen mit Behinderung, die über 50 Jahre alt sind.

Buchinger sprach auf der Pressekonferenz auch über seine beruflichen Pläne. Der 62-jährige Jurist und Sozialdemokrat wird sein Amt als Bundesbehindertenanwalt mit 1. April dieses Jahres vorzeitig zurücklegen. Nach sieben Jahren geht damit eine Ära zu Ende. Buchinger wörtlich: „Ich habe diese Funktion mit großer Freude und großem Engagement ausgeübt.“

Nach der Pressekonferenz gab der ehemalige Sozialminister Martin Ladstätter von BIZEPS – Zentrum für Selbstbestimmtes Leben – ein Exklusiv-Interview.

Buchinger wurde 1955 in Mauthausen geboren. Der studierte Jurist war von 2004-2007 Landesrat in Salzburg. SPÖ-Kanzler Dr. Alfred Gusenbauer berief Buchinger in dessen Kabinett als Sozialminister. Seit 2010 war der sogenannte „Behindertenanwalt“ – Anwalt für Gleichbehandlungsfragen für Menschen mit Behinderungen.

 

Schreibe einen Kommentar