Nein zum rechtsextremen Burschenbundball!

Sendereihe
FROzine
  • FROzine
    49:52
audio
NIX GEHT OHNE UNS!
audio
Beitrag: "Ich wünsch mir einen fraktionslosen Gemeinderat"
audio
Wege zum Baumschutzgesetz
audio
weltumspannend arbeiten - das entwicklungspolitische Magazin am 8. März - Monique Muhayimana
audio
24 Stunden für Menschlichkeit
audio
Beitrag: 24 Stunden für eine menschliche Asyl- und Migrationspolitik
audio
Innovative Arbeitsmarktpolitik? Langzeitarbeitslosigkeit und Prekarität
audio
Weltempfänger: Das Ergebnis der Wahlen in Katalonien
audio
De-Kolonialisierung in den Köpfen
audio
Risikogruppen und Kurzarbeit-Variante #4

Um die Demonstration anlässlich des Burschenbundballs am 4. Februar geht es im aktuellen FROzine. Außerdem gibt es einen Kommentar der Woche zur Mindestsicherung.

Alle Jahre wieder findet der Burschendbundball im Palais kaufmännischer Verein statt, heuer am 4. Februar. Dazu ist auch eine entsprechende Demonstration geplant. Unter dem Motto „Schwarz-Blau heißt Rassismus und Sozialabbau“ plant das Bündnis Linz gegen Rechts eine Reaktion auf den als rechtsextremes Vernetzungstreffen bekannten Ball. Durch verschärfte Auflagen von Seiten der Landespolizeidirektion waren die Demonstrationspläne in den letzten Tagen etwas ins Wanken geraten, die Demo findet aber dennoch statt. Um die Demo anzukündigen begrüßen wir Cornelia Broos vom Bündnis Linz gegen Rechts im Studio.

Radio corax in Halle hat sich mit dem Phänomen des sogenannten „neuen Autoritarismus“ auseinandergesetzt. Im Gespräch mit Soziologen Björn Milbradt wird versucht, Antworten auf die Frage zu finden, ob aktuelle rechtspopulistische Tendenzen mit dem Begriff des „autoritären Charakter“ in Verbindung gebracht werden können.

Hans Riedler hat anlässlich der 1500€ Mindestsicherung einen Leserbrief verfasst. Im FROzine ist dieser als Kommentar der Woche zu hören.

durch die Sendung führt Angelika Miesenberger

Schreibe einen Kommentar