• 2017.01.25_0900.31-0959.29__senioren
    58:48
  • MP3, 192 kbps
  • 80.75 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

„Musik ohne Grenzen“ mit Elisabeth Böhmle, Technik: Hilde Mülleder.

Mario Lanza wurde am 31.Jänner 1921 in Philadelphia geboren und starb m 7. Oktober 1959 in Rom. Er war ein ialoamerikanischer Opernsänger und wurde vor allem durch <Hollywood-Filme in den 1950er Jahren bekannt.

Seine Mutter Maria, nach deren Geburtsnamen er später seinen Künstlernamen wählte, war eine Opernliebhaberin. Er wuchs mit den Schallplattenaufnahmen Enrico Carusos auf, in dessen Todesjahr er geboren worden war und der ihm zum großen Vorbild wurde. In der Schule ohne Ehrgeiz, trainierte der junge Cocozza seine Stimme in regelmäßigen Unterrichtsstunden. Einige Monate vor seinem Abschluss musste er die Schule verlassen. Nach einigen Jahren als Aushilfe im Gemüseladen seines Großvaters wurde seine stimmliche Begabung entdeckt. Sein Debüt war 1942 als Fenton in „die lustigen Weiber von Windsor. Eine Zeitlang tourte Lanza mit dem kanadischen Sänger George London und der Sängerin Frances Yeend (* 1918) durch Clubs, wobei das „Belcanto Trio“ in erster Linie populäre Unterhaltungsmusik und Stücke aus Musicals zur Darbietung brachte. Im Gegensatz zu seinen beiden Partnern, die bald darauf langjährige und erfolgreiche Sängerkarrieren antraten, gelang Lanza der Sprung auf die Bühne nicht. Lediglich 1948 trat er zweimal in New Orleans in der Oper Madame Butterfly auf. Es blieben seine einzigen Auftritte auf einer regulären Opernbühne. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits einen Vertrag mit Hollywood.

Mit dem Erfolg sah sich der Sänger zunehmend Angriffen der Fachkritik ausgesetzt und hatte darüber hinaus mit Problemen der Selbstdisziplin zu kämpfen. Extreme Stimmungsschwankungen machten ihn unter Kollegen gefürchtet, vor großen Auftritten musste sich Lanza zudem immer wieder rigiden Abmagerungskuren unterziehen. Er wurde Alkoholiker und konsumierte verstärkt Tabletten. Dazu blieb der Erfolg allmählich aus, und seine Karriere in den USA geriet ins Stocken. Lanza wich nach Italien aus und landete dort Ende der 1950er-Jahre noch einmal einige Filmerfolge. 1959 verstarb der erst 38-Jährige in einer römischen Klinik.

Elisabeth Böhmler erzählt in dieser Sendung sein Leben und spielt dazu seine bekanntesten Arien und Lieder.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
25. Januar 2017
Veröffentlicht am:
28. Januar 2017
Ausgestrahlt am:
25. Januar 2017, 09:00
Thema:
Kultur
Sprachen:
Tags:
, , , ,
RedakteurInnen:
Elisabeth Böhmler
Zum Userprofil
avatar
Walter Ziehlinger
walter.ziehlinger (at) liwest.at
4040 Linz