• Transval_31_12_2016_Musical
    59:32
  • MP3, 128 kbps
  • 54.51 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Mit ihrem Weihnachtsmusical haben die Schüler der beiden zweiten Klassen der Mittelschule Alberschwende versucht in die Herzen der Menschen hinein zu hören. Ihre Gedanken präsentierten sie in ihrem selbst geschriebenen Musical. Unterstützt haben sie dabei die vier Klassenvorstände Annette Fruhmann, Ivana Trailovic, Petra Raid und Karin Kastler, sowie der Theaterpädagoge Andreas Neusser. Auf dem einen Bühnenschauplatz feiert „Julia“ mit ihrer Familie das Weihnachtsfest und ist gar nicht begeistert vom Entschluss ihrer Eltern, eine Familie aus Syrien zum Fest einzuladen. Auf dem zweiten Bühnenschauplatz Syrien beschließen zahlreiche Familien nach einem Bombenangriff, die Flucht nach Europa anzutreten.

 

 

Firmprojekt

Die engagierte Musiklehrerin Karin Kastler hegte schon lange den Wunsch ein Musical mit ihren Schülern zu erarbeiten. Thematisch ist es der Religionslehrerin Petra Raid ein Anliegen ihren Schülern das Thema Flucht, Zuflucht, oder neue Heimat näher zu bringen. Dieses Jahr begleitet Petra Raid außerdem die Zweitklässler zur Firmung. Das Musical ist so zu sagen der Auftakt der Firmvorbereitungen. Ende September starteten einige Zweitklässler mit dem Theaterpädagogen Andreas Neusser, die Texte für die Bühne zu erarbeiten. In den Herbstferien entwickelte Karin Kastler das musikalische Konzept. In den Gesangsstunden probten die Schüler die Lieder fürs Musical, am Bühnenbild arbeiteten sie im Zeichenunterricht. Petra Raid: „Besonders beeindruckt hat mich, dass sich die Schüler auf dieses ernste Thema eingelassen haben. Ein lustiges Stück wäre wesentlich einfacher zu spielen!“

 

Haben viel gelernt

„Wir können uns jetzt besser vorstellen, wie sich Menschen auf der Flucht fühlen und wie es ist ein ganz neues Leben in einem fremden Land anfangen zu müssen“, sind sich die Zweitklässler Johannes, Luna und Tabea einig. Die Vorbereitungen zum Musical habe ihnen viel Spaß gemacht. Yara Salem aus Syrien, die inzwischen im Bregenzerwald wohnt, hat den Kindern zur Einstimmung aufs Musical von ihrer Flucht und der gefährlichen Reise zu Fuß, per Schiff und im LKW erzählt. Yaras Erzählungen vermittelte den Mittelschülern eindrücklich Einblicke in die Thematik, die die Mittelschüler auf der Bühne szenisch umsetzten. Um die 300 Zuschauer besetzten alle Plätze im Hermann Gmeiner Saal. Sogar die Galerie war bis auf den letzten Platz gefüllt. Zu sehen bekamen die Zuschauer, Fluchtszenen im engen Schlauchboot, Preisverhandlungen mit Schleppern und Szenen mit Grenzzöllnern. Zu hören bekamen die Besucher das bekannte Lied „Over the Rainbow“ und selbst getextete Songs wie den Schlepper-Rap, „Julias“ Lied, „Auf-Wiedersehen“ und „sanft schaukelt unser Boot“. Den musikalischen Rahmen bildete zum einen eine Liveband bestehend aus Eltern und den Viertklässlern Alex und Hamed und zum anderen die beiden Musiker aus Syrien Rakan Malouhi und Moas Alsalama. Die Zweitklässler sangen die Songs im Chor und als Solisten. Zum Abschluss des Abends hießen die letztjährigen Firmlinge, die angehenden Firmlinge 2017 mit einem Firmritual willkommen.

Produziert am:
29. Dezember 2016
Veröffentlicht am:
13. Januar 2017
Ausgestrahlt am:
31. Dezember 2016, 10:00
Thema:
Gesellschaft Jugendliche
Sprachen:
,
RedakteurInnen:
Ingrid Delacher, Monika Gantioler
Zum Userprofil
avatar
PROTON - das freie Radio Roppele
proton (at) radioproton.at
6850 Dornbirn