• 2017.01.09_1800.10-1850.10__Frozine
    49:52
  • MP3, 192 kbps
  • 68.5 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Sepp Eisenriegler, Geschäftesführer von Rusz, spricht im Telefoninterview über geplante Obsoleszenz und warum sich reparieren auszahlt. In Ergo Express werden neue wissenschaftliche Erkenntnisse der letzten Wochen präsentiert. In einem Beitrag von Radio RDL wird die neuseeländisch-britische Schriftstellerin Katherine Mansfield porträtiert.

Reparieren statt Wegwerfen
Das Reparatur- und Servicezentrum RUSZ in Wien wurde 1998 als sozial-ökonomischer Betrieb gegründet und 2007 in eine GmbH umgewandelt. Seither wird es als soziales Unternehmen geführt und ist gleichzeitig auch ein Gemeinwohlökonomie-Betrieb. Wie der Name des Zentrums schon sagt, wird hier noch Hand an defekte Geräte gelegt. Sepp Eisenriegler ist Geschäftsführer von RUSZ und hat soeben das Buch „Konsumtrottel“ veröffentlicht, in dem er seine Recherche hinsichtlich der Haltbarkeit und Reparaturbarkeit von Elektrogeräten dokumentiert. Am 11. Jänner 2017 wird er unter dem Titel „Wegwerfgesellschaft und Nachhaltigkeit“ einen Vortrag in der Reihe der linken Gespräche halten. Heute ist er als Telefongast live im Studio.
Ergo Express 
In der ersten Ausgabe des Wissenschafts-Blocks Ergo Express berichtet Claus Harringer über unterschiedlichste Bereiche – von Physik bis Zoologie. Diesmal geht es um eine aktuelle Hypothese zur Schwerkraft, neue Erkenntnisse zu dunkler Materie, Sprachbarrieren in den Wissenschaften, die Kommunikation zwischen Flughunden, sowie Werkzeuggebrauch bei Ameisen. Wissenschaftlich Interessierte, die sich an der Sendung beteiligen möchten, können sich an wissenschaft@fro.at wenden.
Link zum Beitrag: https://cba.fro.at/331819
Katherine Mansfield
Die neuseeländisch-britische Schriftstellerin Katherine Mansfield erlag mit 34 Jahren ihrem Lungenleiden. Trotz ihres frühen Todes hat sie ein Werk von über 100 Kurzgeschichten hinterlassen, deren Bedeutung für die Literatur von und über Frauen kaum zu überschätzen ist. Jedoch wird sie literaturgeschichtlich neben berühmteren ZeitgenossInnen wie ihrer Freundin Virginia Woolf oft übersehen. Zu ihrem 94. Todestag, am 9. Januar, bringen wir einen gekürzten Beitrag über die Schriftstellerin, gestaltet von Radio RDL in Freiburg.
Link zum Beitrag in voller Länge: http://www.freie-radios.net/80776
Moderation: Nora Niemetz
CC-Musik in der Sendung: FunkyJu,Sergey Kovchik