Josef Maimer – Erinnerungen an die Gefangenschaft in Sibirien 1945 – Teil 1

Sendereihe
Menschen, die schreiben…
audio
43. Sendung - 2. Teil des Interviews mit Reinhard Bicher
audio
Reinhard Bicher. Das hat´s noch nie gegeben.
audio
Robert Foltin - Teil 2
audio
Robert Foltin - Die Politischen Bücher eines politischen Menschen
audio
Herbert Auinger - ein Buch über die FPÖ
audio
Barbara Nothegger - Sieben Stock Dorf
audio
Josef Maimer - Erinnerungen an die Kriegsgefangenschaft 1945 - 2. Teil
audio
Josef Maimer - Erinnerungen an die Gefangenschaft 1945 in Sibirien - Teil 1
audio
Lilo Paral

Josef Maimer ist 90 Jahre alt und wohnt in Wien.

Er hat nichts geschrieben.

Geschrieben hat er schon was, 1945, heimlich, in Sibirien, wo er in Kriegsgefangenschaft war, aber das ist nicht mehr vorhanden; „die Russen“ haben es ihm kurz vor seiner Rückkehr weggenommen.

Darüber erzählt er uns in der Sendung. Wie er einberufen wurde mit 17 Jahren, seine Schulzeit vorher und wie es in der Gefangenschaft war.

Teil 2 hören Sie in der kommenden Sendung am 16.01.2017.

Bilder

1-Josef Maimer
576 x 1024px

3 Kommentare

  1. Liebe Judith Kovacs,

    mein Vater und ich haben uns heute, zu seinem 90. Geburtstag, den ersten Teil Ihrer Sendung angehört. Es ist eine Anerkennung seines schwierigen Lebenslaufes und eine Ehrung seiner Person. Als junger Mann, geboren 1927, der von den politischen Zusammenhängen zur Zeit seiner Rekrutierung keine Ahnung gehabt hat, als Angehöriger einer Generation, die man als missbrauchte bezeichnen kann und die nicht so wie unsere Jugend heute aufgeklärt und ermutigt zu kritischem Denken wird, hat er sich sein ganzes Leben um Aufarbeitung der Erlebnisse bemüht. Vielen Dank für Ihre Sendung

    Antworten

Schreibe einen Kommentar