Dublin III – Reform

Sendereihe
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • beitrag_lisa_heschl_dublin_4
    10:34
audio
Gesamtsendung vom 24.2.2021
audio
Neonazi-Vereinigung Europäische Aktion - "Ö spielt zentrale Rolle“ (kurz)
audio
Afrikaner*innen im KZ Mauthausen
audio
Klasse, nicht Milieu!
audio
Gesamtsendung vom 17.2.2021
audio
Klimagerechte Normalität
audio
Lizenzverlust für Klubrádió/Budapest
audio
Gesamtsendung vom 10.02.2021
audio
„Mehr für Care“ - Strategiekonferenz für ein solidarisches Konjunkturpaket [komplett]
audio
Feministischer Diskurs gegen Rechts

Im Mai 2016 hat die EU-Kommission einen Entwurf der Reform der aktuellen Dublin III Verordnung vorgelegt. Derzeit verhandeln Kommission und EU Parlament darüber. Die EU-Kommission verkauft den Vorschlag als Maßnahme zur gerechteren Verteilung von Refugees in Europa. Doch die Dublin-Reform beabsichtigt eine massive Verschärfung des ohnehin schon restriktiven europäischen Asylrechts.
Wir haben mit Lisa Heschl über die Reformabsichten der EU-Kommission gesprochen. Heschl ist Mitarbeiterin am Europäischen Trainings- und Forschungszentrum für Menschenrechte und Demokratie der Universität Graz und beschäftigt sich in ihrer Forschung mit Fragen des europäischen Flüchtlingsrechts, der Auslagerung von Grenzkontrollen und Flüchtlings- und Menschenrechtliche Aspekte davon.

Schreibe einen Kommentar