KulturTon vom 21.12.2016

Sendereihe
KulturTon
  • 2016_12_21_kt_ak
    29:59
audio
Anton Heubacher - Alternative Heimatfotografie
audio
Pflanzenkohle - Altes Wissen neu entdeckt
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 01.03.2021
audio
"Die Frauen machen die Brötchen" - Tiroler Landesmuseen öffnen mit Elde Steeg
audio
Studieren im Ausland trotz Corona?
audio
Gesundheitsberufe mit Zukunft
audio
OneBillionRising 2021 in Innsbruck
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 15.02.2021
audio
Gründerzeiten. Soziale Angebote für Jugendliche in Innsbruck 1970 - 1990
audio
Was bleibt von der Nacht? - Clubkultur in der Krise

Tatort Trennung: Gerichtspsychiaterin Heidi Kastner in der AK

Sie wird ähnlich wie eine Verwundung erlebt, kann die Gesundheit schädigen und oft zu blutigen Tragödien führen – und doch erleben die meisten sie mehrere Male im Leben und führen sie sogar aktiv herbei: Die Rede ist von der Trennung. Adelheid Kastner, Österreichs bekannteste forensische Psychiaterin (Josef F., Eissalon-Morde, Causa Kremsmünster), kennt die oft düsteren Begleitumstände wie wenige sonst: In ihrem neuen Buch hat sie das Schlachtfeld der Beziehungen kartografiert. Zentrale Aspekte daraus hat sie am 30. November 2016 in der AK Tirol präsentiert.

Ob das unromantische mittelalterliche Verständnis der Ehe, die fatalen Folgen zu hochgestochener Ideale, die Nutzlosigkeit von Paartherapien oder Frauen als Gewalttäterinnen, Heidi Kastner betrachtet das ernste Thema aus unterschiedlichsten und auch unerwarteten Perspektiven und gewinnt ihm neben makaberen sogar humorvolle Seiten ab.

Musik: Marlene Dietrich; Al Dexter; Peter Alexander & Conny Froboess; Friedel Hensch & Die Cypris.

Schreibe einen Kommentar