KulturTon vom 19.12.2016

Sendereihe
KulturTon
  • 2016_12_19_kt_unikonkretmagazin
    Download
    30:00
audio
KulturTon: Vom Trost der Liebenden im Iran und Tiroler Aktzeichnungen
audio
KulturTon: Die AK-Bildungsberatung stellt sich vor
audio
KulturTon: Veränderungen in der alternativen Kinolandschaft
audio
KulturTon: Wenn die Impfung nicht mehr gut wirkt - Studiogast: Birgit Weinberger
audio
KulturTon: Uni Konkret Magazin | 19.10.2020
audio
KulturTon: Wie geht Gewerkschaft?
audio
KulturTon: Der Prozess gegen Gestapochef Werner Hilliges
audio
KulturTon: Gedenkstätte zu den Euthanasieopfern in der Psychiatrie Hall
audio
KulturTon: Informiert ins neue Semester an der Uni Innsbruck
audio
KulturTon: Verschwörungstheorien in Zeiten der Corona-Krise

uni konkret magazin

  • Studiogast Florian Herla über Gletscherschwund durch Klimawandel
    Gletscher schmelzen weltweit, aber warum? Bis jetzt konnte man nicht mit Sicherheit die Ursachen hierfür benennen. Sind es natürliche, regionale Klimaphänomene? Oder Folgen des globalen Klimawandels? Florian Herla, Student der Atmosphärenwissenschaften an der Universität Innsbruck hat für seine Bachelorarbeit den Hintereisferner im Ötztal untersucht. Seine Ergebnisse waren Anlass zur einer Zusammenarbeit mit amerikanischen Wissenschaftlern der Universität Washington. Mit Hilfe von Herla haben sie ein Modell entwickelt, das den Zusammenhang zwischen globalem Klimawandel und Gletscherschmelze belegt. Das Interview führt Michael Gams
  • Enjoy Austria – Ein Preis für Migrant_innen und Asylsuchende
    Enjoy Austria – genieße Österreich. Aber wer hat eigentlich das Recht dazu, Österreich zu genießen? Im Sommer 2016 wurde zum ersten Mal der Preis Enjoy Austria, initiiert von Katalin Erdödi und Nuria Güeil, vergeben. Der Preise richtet sich an EU-Ausländer_innen, die in Österreich Asyl suchen. Im Mittelpunkt des Preises stand die Frage: Wer darf Österreich genießen? Somit reflektiert der Preis die Situation von Asylsuchenden. Privilegien und Grundrechte werden diskutiert. Ende Oktober 2016 hat die Abschlussveranstaltung stattgefunden.  Ein Beitrag von Chiara Apollonio
  • Sedimente – In die Geschichte der Erde blicken
    Prof. Michael Strasser vom Institut für Geologie nutzt See- und Meeresböden als Archiv und begibt sich mithilfe von Bohrkernen auf die Suche nach Spuren vergangener Erdbeben und Extremereignisse. Im Gespräch mit Melanie Bartos erzählt er mehr über seine Arbeit als „CSI Geology“. Ein Beitrag von Melanie Bartos

Moderation: Michael Gams

 

Schreibe einen Kommentar