• Stimmen_von_den_Straßen_Innsbrucks
    57:25
  • MP3, 192 kbps
  • 78.88 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

aufgenommen im November 2016 bei Gedenkfeiern und Demonstrationen –

9. November 2016

Die Schande und die Gräuel der Pogromnacht von 1938 schmerzen in Innsbruck noch immer und sind eine offene Wunde in der Geschichte unserer Stadt. Wir sind es unseren vertriebenen, beraubten und getöteten jüdischen MitbürgerInnen schuldig, sie nicht zu vergessen.

Niemals vergessen und wehret den Anfängen!“,

mahnt der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde von Tirol und Vorarlberg, Günter Lieder, in seiner Ansprache. – Der Chor der Vielfalt singt: Die Moorsoldaten.


25. November – Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen –

Der heurige Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen findet wenige Tage vor der Wahl des Bundespräsidenten statt: Wir gehen auf die Straße, um ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Wir gehen auf die Straße, um für eine offene, vielfältige,
nichtdiskriminierende und demokratische Gesellschaft einzutreten. Es braucht Mut sich zu positionieren, Mut sichtbar zu machen, Mut zu hören, Mut zu sich selbst, zu „Anderen“ und zu einer offenen Welt!

Die Straßenmusik Innsbruck, das StreetnoiseOrchestra, spielt Musik zum Aufhorchen und Tanzen, Musik von ALLEN für ALLE und vor allem wollen sie „…doch nur spielen!“

Und immer wieder Stimmen für van der Bellen –

Chorproben vor dem Goldenen Dachl und der Annasäule und… und…