• Ideenkanal Liechtenstein 2017
    10:07
  • MP3, 192 kbps
  • 13.9 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Im Sommer 2008 beschlossen die beiden Liechtensteiner Stephan Schweiger und Christof Brockhoff während einer Bahnfahrt nach Zürich, gemeinsam „Gutes Tun“ zu wollen. Die beiden Uni-Absolventen wussten noch nicht so recht womit sie anfangen sollen und gründetn den Verein Benefactum. Benefactum ist eine Art Selbsthilfegruppe für Menschen, die, wie Stefan und Christof, auf der Suche nach einer Sinn stiftenden Beschäftigung waren. Innerhalb eines Jahres hatte er Verein über 70 Mitglieder. Ein erstes größeres Projekt von Benefactum war das fünftägige MorgenLand Festival. Obwohl es Stephan und Christof gelang, Menschen von ihren Ideen und Vorhaben zu überzeugen, stellten sie fest, wie schwierig es ist, Unterstützer für „nicht ausgereifte“ Ideen zu finden. Sie beschlossen, den Ideenförderungsprozess zu entwickeln.Dort zählen in erster Linie  die Beweggründe und das Herzblut der Ideengeber, nicht die Erfahrung. Das war die Geburtsstunde des Ideenkanals. Im Jahr 2010 startete der erste Ideenkanal mit 47 eingereichten Ideen, ohne Businesspläne und Formluare, dafür online und interaktiv. Den Ideenkanal haben Christof Brockhoff und Stefan Schweiger in fünf Regionen durchgeführt.

Gleich nach dem ersten Ideenkanal erhielten die beiden Liechtensteiner einen Anruf vom Büro für Zukunftsfragen aus Vorarlberg. Das Land Vorarlberg suchte neue Wege für Projekte und wollten neues Engagement in der Bevölkerung wecken. Den zweiten Ideenkanal organisierten Christof und Stefan in Vorarlberg, den dritten in Tirol. 2015 entschlossen die beiden den Ideenkanal zurück an den Ursprung nach Liechtenstein zu holen. Wer Sinn stiftende Ideen hat, aber nicht über das nötige Know How und die Finanzen verfügt, kann sich ab sofort bei Ideenkanal unter www.ideenkanal.com bis 5. März anmelden. Die Kick off-Veranstaltung fand vergangene Woche in Schaan statt.

In dieser 10 Runde des Ideenkanals ist das erste Mal die CrowdfundingPlattform Startnext mit dabei. Zur Kick off-Veranstaltung kam Mitgründer von Startnext Denis Bartlet. Startnext dient beim Ideenkanal nicht nur als Finanzierungsplattform, sondern als Feedbackplattform für die neuen Projekte. Wie das genau funktioniert hat Joanna Giesinger bei Denis Bartlet nachgefragt.

Wer sich für den Ideenkanal interessiert findet Infos auf www.ideenkanal.com Infos über Startnext findet ihr auf www.startnext.com

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
07. Dezember 2016
Veröffentlicht am:
07. Dezember 2016
Ausgestrahlt am:
07. Dezember 2016, 00:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
RedakteurInnen:
Ingrid Delacher
Zum Userprofil
avatar
PROTON - das freie Radio Roppele
proton (at) radioproton.at
6850 Dornbirn