Öffentlicher Raum als Ordnungsvision. Ethnographie eines Flussentwicklungsprojekts in Ahmedabad, Indien. Mit Robin Klengel. Kulturanthropologische Gespräche # 42

Podcast
Das wilde Denken (Pensée Sauvage) – Kulturanthropologische Gespräche
  • Robin Klengel
    59:59
audio
Cyber-Spaces. Eine Kulturanalyse digitaler online Räume. Mit Ruth Dorothea Eggel. Kulturanthropologische Gespräche # 46
audio
Kulturanalyse des Burnout. Zwischen Leistungsdruck, chronischer Erschöpfung und Neubeginn. Mit Irmgard Macher. Kulturanthropologische Gespräche # 44
audio
Figuren von "Leere" im Feld buddhistischer Meditation. Aus-Zeiten, Rückzüge und Neubeginne oder der stille Weg nach innen. Mit Elisa Rieger. Kulturanthropologische Gespräche #43
audio
„Engagiert euch, organisiert euch und vernetzt euch...“ - Ein kulturwissenschaftliches Porträt mit und über Dr. Leo Kühberger. Kulturanthropologische Gespräche #45.
audio
Urbane (Ver-)Ordnungen im Rotlichtviertel mit Jana Pasch. Kulturanthropologische Gespräche # 41
audio
Zur afrikanischen Diaspora in der DDR. Mit Sebastian Pampuch. Kulturanthropologische Gespräche # 40
audio
Berlin Neukölln und das Leben der Rom_nja. Mit Lee Hielscher. Kulturanthropologische Gespräche # 39
audio
Zeugung, Schwangerschaft, Geburt: Neue medizinische Technologien und das weibliche Selbstverständnis. Mit Kathrin Jarz. Kulturanthropologische Gespräche # 38
audio
Unheimlich Heimisch: Annäherungen an den Trachtensaal im Grazer Volkskundemuseum

Die Sabarmati Riverfront ist ein umstrittenes Flussentwicklungsprojekt in der indischen Metropole Ahmedabad. Über einen Abschnitt von 10 KM wurden etwa 50.000 SlumbewohnerInnen abgesiedelt, um ein öffentliches Naherholungsgebiet im Zentrum der Stadt zu schaffen. Auffällig ist dabei, dass die neu geschaffenen, formal öffentlichen Räume den prämissen einer Sauberkeits- und Ordentlichkeits-Vision unterliegen: abgeschirmt mit Mauern und Zähnen und unter ständiger Kontrolle von Sicherheitsleuten etabliert sich ein Raum, der bewusst “anders” sein soll, als der umliegende Stadtraum.

Robin Klengel hat diese neu entstandenen Räume im Rahmen seiner Masterarbeit “Meanings of a Cleaned Up Space. Negotiations of the Urban Order at the Sabarmati Riverfront in Ahmedabad, India” ethnographisch erforscht. Dabei beobachtete auch zahlreiche widerständige Handlungen und Nutzungweisen, die die munofunktionelle Ausrichtung des neu entstandenen Raumes unterlaufen und ihn zu einem ambitalenten Möglichkeitsraum machen.

 

Öffentlicher Raum als Ordnungsvision. Ethnographie eines Flussentwicklungsprojekts in Ahmedabad, Indien. Mit Robin Klengel. Kulturanthropologische Gespräche # 42

Das wilde Denken. Kulturanthropologische Gespräche. Mit Robin Klengel und Ruth Eggel auf Radio Helsinki, 92,6 Graz.

Leave a Comment