Rassistische Bildpolitik bei neuer „Heimweg-Telefon“-Kampagne der Ordnungswache Graz?

Sendereihe
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • Beitrag_BIG_Frischling_Adamkiewicz
    05:58
audio
Gesamtsendung vom 3.3.2021
audio
Forderungen zum Frauen*Kampftag 2021 in Graz
audio
Push-Back Alarm Austria über illegale Zurückweisungen von geflüchteten Menschen
audio
Neonazi-Vereinigung Europäische Aktion - "Ö spielt zentrale Rolle“ (lang)
audio
Gesamtsendung vom 24.2.2021
audio
Neonazi-Vereinigung Europäische Aktion - "Ö spielt zentrale Rolle“ (kurz)
audio
Afrikaner*innen im KZ Mauthausen
audio
Klasse, nicht Milieu!
audio
Gesamtsendung vom 17.2.2021
audio
Klimagerechte Normalität

In der Zeitschrift BIG – BürgerInneninformation Graz, gibt es in der aktuellen Ausgabe einen Artikel zum Heimweg-Telefon. Das ist ein Service, dass neuerdings von der Ordnungswache angeboten wird. Menschen können dort anrufen, wenn sie sich am Heimweg in der Nacht unsicher fühlen. Das Bildsujet zeigt eine weiße Frau, die gerade telefoniert und sich erschrocken über die Schulter blickt. Hinter ihr steht ein Mann im Halbschatten, der seine Hand in ihre Richtung streckt.
Für die zwei Wissenschaftlerinnen Ewa Adamkiewicz und Barbara Frischling werden mit dem Bild rassistische Stereotype transportiert. Deswegen haben sie die Magistratsdirektion Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Graz in einem Brief darum gebeten das Bild zu entfernen und eine Stellungnahme dazu in der nächsten BIG-Ausgabe zu drucken. Die Stadt Graz reagiert mit Unverständnis und weist Rassismusvorwürfe zurück.

Link zur Bildquelle: https://de.fotolia.com/id/86357828 und zur Bildserie: https://de.fotolia.com/search?serie=86174996

Schreibe einen Kommentar