Aktiv gegen Menschenhandel

Sendereihe
Alltagsgeschichte(n) erzählen
  • Aktiv gegen Menschenhandel
    30:00
audio
Aufbau der Ergotherapie in Niedernhart
audio
Alltag im Corona-Winter
audio
Advent- und Weihnachtsgechichten
audio
Hilfe, ich verstehe dich nicht mehr!
audio
G'sund bleib'n!
audio
Geprägt von der Zeit
audio
Willkommen und fremd sein im Senegal
audio
Ich verstehe dich in deiner Welt - Arbeit mit desorientierten alten Menschen mittels Validation
audio
Auf der Wartebank
audio
Ich verstehe dich in deiner Welt

Wie kann es gelingen, den Menschenhandel zu stoppen?
Um Menschenhandel und Prostitution ging es in einer 2,5-stündigen Veranstaltung am 17. Oktober 2016 im Kulturquartier Ursulinenhof Linz. Sr. Maria Schlackl von den Salvatorianerinnen und Opferschutzinitiative SOLWODI hatten dazu geladen. In den Statements von Sr. Adina Balan aus Rumänien und der deutschen EU-Abg. Maria Noichl ging es – ebenso wie in Begrüßungsreden von Verantwortungsträgern aus Politik und Kirche – um Fakten des „Geschäftszweigs“ Menschenhandel und Prostitution sowie um deren Ursachen und um Auswirkungen auf betroffene Menschen, vor allem Frauen.

Schreibe einen Kommentar