Kultur = Lebensmittel. 3. Steyrer Kulturplattform

Sendereihe
FROzine
  • 2016.10.27_1800.10-1850.10__FROzine
    49:52
audio
Weltempfänger: Nordirlandkonflikt im Jahr 2021
audio
Was wäre wenn… der utopische Podcast - Episode 1
audio
... und sie leiden weiter
audio
Beitrag: … und sie leiden weiter
audio
Millionen für die Kohle
audio
Weltempfänger: Nicaragua im Wahljahr 2021
audio
Hürde leistbares Wohnen
audio
Wohnungslos: Frauen im Fokus
audio
Wer kann sich das Wohnen noch leisten?
audio
Wir haben Platz! – Wochenende für Moria am AEC Maindeck

Seit den 1970er Jahre haben sich regionale Kulturarbeit und autonome Kulturinitiativen ihren Weg in die politische Öffentlichkeit gebahnt: In kulturpolitischen Diskussionen tauchte immer öfter der Begriff der Soziokultur auf, der den Begriff von Kultur zu erweitern wusste. „Kultur“ beschränkt sich seitdem nicht mehr auf Bereiche der Hochkultur, sondern wird vielmehr als Menschenrecht oder wie wir hier es nennen wollen als Lebensmittel begriffen (Marty Huber, IG Kultur 2008).

Wie Kulturarbeit in Steyr – auch mit Budgetkürzungen – ausschaut, haben wir bei der 3. Kulturplattform erfahren. Unter dem Titel „Mitreden – Kultur schaffen“ – „Kulturpolitik im Wandel“, fand diese am 20. Oktober 2016 in den ehemaligen Reithofferwerken statt. Als Gastreferent des Abends war KUPF Geschäftsführer Thomas Diesenreiter eingeladen. Er hat einerseits die Agenden der KUPF vorgestellt und andererseits die aktuelle Kulturpolitik unter die Lupe genommen. In Interviews: Dagmar Grünwald und Gabriele Prachowny, aktueller und zukünftiger Kulturbeirat von Steyr, Thomas Diesenreiter, Mag. Michaele Frech, Vorsitzende Kulturausschuss, Gunther Mayerhofer, Kulturrefent sowie Bürgermeister Gerhard Hackl.

Schreibe einen Kommentar