Rechtsextreme „Abendlandretter“ als „Verteidiger Europas“?

Sendereihe
FROzine
  • 2016.10.21_1800.10-1850.10__Frozine
    50:50
audio
Interview mit Martha Krumpeck, XR Österreich
audio
Tag der Arbeit, Schulden abarbeiten
audio
Proteste in Kolumbien
audio
Mayday
audio
Kulturpolitik: Eva Blimlinger über Fair Pay
audio
Pressefreiheit auf den Philippinen: "Wahrheit ist unser Auftrag"
audio
Überlebenskünstler und Wahrheitskämpferin
audio
Struktur und Möglichkeit
audio
Stimmen erheben!
audio
Sprachenschatz sichtbar machen

Ein FROzine im Zeichen des Antifaschismus: Hintergründe zum rechtsextremen Kongress „Verteidiger Europas“ und Details zur Protestkundgebung vom Bündnis „Linz gegen Rechts“.

„Der erste österreichische Kongress gegen die ethnokulturelle Verdrängung der europäischen Völker. Eine Leistungsschau der patriotischen, identitären und konservativen Arbeit im publizistischen, kulturschaffenden sowie politischen Bereich. Als Verteidiger Europas machen wir uns gemeinsam auf, unsere Völker, Traditionen und Werte zu beschützen.“, so steht es auf der Homepage des „Europäischen Forum Linz“, das als Veranstalter des Kongresses „Verteidiger Europas“ auftritt. Ein Vernetzungstreffen rechter bis rechtsextremer Verlage, Organisationen, Privatinitiativen, Parteien, Burschenschaften und Einzelpersonen mit Unterstützung der FPÖ – zumindest FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl wird als Referent mit dabei sein. Für das DÖW durchaus überraschend angesichts der neofaschistischen Schlagseite des Treffens, da die FPÖ und vor allem ihr Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer doch gegenwärtig bemüht seien, sich möglichst staatstragend zu geben.

Cornelia Broos und Nina Andree als Vertreterinnen des Bündnisses „Linz gegen Rechts“ werden uns über den Ablauf der Protestkundgebung „Linz stellt sich quer – Nein zum rechtsextremen Kongress!“ am 29. Oktober 2016 informieren.

Datenforensiker und Antifaschist Uwe Sailer wird zu den Hintergründen des rechtsextremen Kongresses berichten: Wer veranstaltet diesen Kongress? Wer sind die Referenten und Aussteller? Was sind deren Ziele und Motive? Welche Rolle spielt dabei die FPÖ?

Kommentar der Woche: Das Mauthausen Komitee Österreich hat angesichts der Zurverfügungstellung der Redoutensäle seitens des Landes OÖ für den Kongress „Verteidiger Europas“ einen offenen Brief an Landeshauptmann Josef Pühringer verfasst.

Und zum Abschluss der Sendung präsentiert uns David Haunschmidt den Wochenrückblick auf die vergangenen FROzine-Ausgaben. Link zum Wochenrückblick

 

Weiterführende Links zum Thema:

DÖW: Konferenz der „Verteidiger Europas“: ReferentInnen und Aussteller

Unterschriftenliste Kein Mietvertrag für Rechtsextreme

Statements der UnterstützerInnen der Protestkundgebung (FB-Seite von Linz gegen rechts)

Offener Brief des Mauthausen Kommitees Österreich an Landeshauptmann Josef Pühringer

 

 

Musik (CC): Ben OThman

Gestaltung der Sendung: Michael Diesenreither

Schreibe einen Kommentar