• FUK CAMP 01
    60:00
  • MP3, 256 kbps
  • 109.87 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

„Urlaub kann jede. Aber eine Auszeit vom System, wie schön wäre das? Lasst es uns ein Wochenende lang gemeinsam versuchen. Das Feminismus und Krawall Camp (f.u.k.c.) bietet euch einen Kurzttrip ins gute Leben: Kommt zum queer-feministischen Trainingslager!
Wir üben Aktivismus im Protestlabor, wir bauen uns Strategien, wir vernetzen uns mit anderen Kollektiven, wir schmieden Allianzen. Wir bieten an: Rebellische Clown*innen, Ohrwurm-Slogans für jede Demo, schnittige Stencils und Böszen Krawall, respektverschaffende Selbstverteidigung und zivilen Ungehorsam. Kurz: politische Schönheit.“
So lautete Einladung der transkulturellen frauenpolitischen Allianz Feminismus und Krawall zum gleichnamigen Camp.
Von 29. September bis 2. Oktober 2016 hat das Feminismus und Krawall Camp im ehemaligen HOSI-Haus in Linz stattgefunden. Was genau dort passiert ist, hören wir in der heutige Ausgabe von SPACEfemFM-Frauenradio.

Herzlich Willkommen bei spacefem FM – Frauen*radio.

„Urlaub kann jede. Aber eine Auszeit vom System, wie schön wäre das? Lasst es uns ein Wochenende lang gemeinsam versuchen. Das Feminismus und Krawall Camp (f.u.k.c.) bietet euch einen Kurzttrip ins gute Leben: Kommt zum queer-feministischen Trainingslager!

Wir üben Aktivismus im Protestlabor, wir bauen uns Strategien, wir vernetzen uns mit anderen Kollektiven, wir schmieden Allianzen. Wir bieten an: Rebellische Clown*innen, Ohrwurm-Slogans für jede Demo, schnittige Stencils und Böszen Krawall, respektverschaffende Selbstverteidigung und zivilen Ungehorsam. Kurz: politische Schönheit.“

So lautete Einladung der transkulturellen frauenpolitischen Allianz Feminismus und Krawall zum gleichnamigen Camp.

Von 29. September bis 2. Oktober 2016 hat das Feminismus und Krawall Camp im ehemaligen HOSI-Haus in Linz stattgefunden. Was genau dort passiert ist, hören wir in der heutige Ausgabe von SPACEfemFM-Frauenradio.

Mikrofon: RosVita Kröll und Jerneja Zavec

MUSIK und ATMO(sphäreisches von der Performance Demo)

Feminismus und Krawall! Was ist eigentlich das? Feminismus und Krawall ist ein transkulturell, frauenpolitischer Zusammenschluss für »Feminismus und Krawall« in der Stadt Linz! Zweck ist mit musikalischen, akustischen und performativen Aktionen für Frauenrechte zu kämpfen.

Auf Initiative der Künstlerin Oona Valarie Serbest haben sich 2013 rund 70 Frauen, Vertreterinnen aus den unterschiedlichsten NGOs, Kunst- und Kulturvereinen und Privatpersonen zu einem frauenpolitischen Zusammenschluss organisiert, um den Internationalen Frauentag unter dem Motto “Feminismus und Krawall” in der Linzer Innenstadt zu begehen. Partizipativ und basisdemokratisch werden seitdem jährlich Inhalte und Forderungen erarbeitet, die am 8. März an öffentlichen Plätzen in der Linzer Innenstadt künstlerisch, musikalisch und performativ in Szene gesetzt werden. 2016 wird erstmals ein Camp organisiert.

Das Camp versteht sich als queer-feministisches Trainingslager und offeriert Bildung im Bereich Aktivismus: Rebellische Clownessen, Ohrwurm-Slogans für jede Demo, schnittige Stencils, Böszer Krawall und ziviler Ungehorsam.

Das Feminismus und Krawall Camp eröffnete von 29. September bis 02. Oktober in der Fabrikstraße Protestlabore für politische Poesie, für queer-feministische Interventionen und für die Vernetzung von Kollektiven. Die heutige Sendung haben wir konkret 2 Laboren gewidmet.

Einmal welche Strategien bei Stammtischparolen eingesetzt werden können und hören uns an wie queer feministischern Rap klingen kann.

 

Rap ist entstanden als Selbstermächtigung und Emanzipation aus erlebten Unterdrückungsverhältnissen** in Texten, Worten, Flows und Beats. Mit Worten, Beats und Rhymes Unterdrückungsverhältnisse benennen und Handlungsmöglichkeiten erfinden!

Den Queer-feministischer Rap WS haben Duffy alias DACID GO8LIN und Maira Caixeta begleitet.
Zuerst haben Duffy und Maira etwas über ihr Projekt FEMME DMC, danach gabe es eine Schreibwerkstatt in der kollektiv_ ein Texte produziert wurden. Die Teilnehmerinnen haben dann den Text gerappt, oder für mich übersetzt – in einem bestimmten Sprachrythmus vorgelesen. Im Laufe der Zeit und des Übens kam die Musik dazu…
Beginnen wir damit was Duffy über die Zukunft von HipHop denkt:

Beitrag: „Queerfeministischer Rap“ mit DACID GO8LIN und Maira Caixeta

Das war die Zusammenfassung. Vom Rap Rap Rap …WS WS. Mit Duffy und Maira. Und den Teilnehmer*innen vom Camp Feminsimus und Krawall 2016.

Musik von DACID GO8LIN

Sie hören eine Sendung der Redaktion SpaceFEM FM – Frauenradio. Wir war haben die transkulturelle frauenpolitische Allianz Feminismus und Krawall in ihrem gleichnamigen Camp besucht. Wir haben schon über den queer feministischen Rap WS berichtet und jetz geht es weiter zum Protestlabor „Strategien gegen Stammtischparolen“
Es passiert immer wieder, ob in der U-Bahn, im Gasthaus oder auf der Straße. Oft werden wir mit sexistischen, rassistischen oder anderen ausgrenzenden und abwertenden Aussagen konfrontiert. Sogenannte Stammtischparolen – sind Teil unseres Alltags und nehmen Einfluss auf unser gesellschaftliches Miteinander.

Emanzipation bedeutet auch die Begegnung mit Andersdenkenden. Dieser Scheu wollen wir uns stellen.

Wie kann ich den Sprücheklopfer*innen den Wind aus den Segeln nehmen, die Meinungen, Werte-vorstellungen un d Motivationen hinter den Parolen erkennen und darauf rasch, locker oder sogar humorvoll reagieren? Diese uns andere Fragen sind im Workshop gestellt un diskutiert worden. Und es sind verschiedene Strategien und Gegenargumente in Rollenspielen ausprobiert worden. Fabiana Ellmerer hat dieses Labor begleitet:
BEITRAG: Protestlabor „Strategien gegen Stammtischparolen“
Das war ein Ausschnitt aus dem Protestlabor „Strategien gegen stammtischparolen“, den Fabiana Ellmerer begeleitet hat und mit den Teilnemer*innen gemeinsam für sie Wirksame Strategien entwickelt hat.
MUSIK: LILA LISI

Das war ein kleiner Ausschnitt aus dem Feminismus und Krawall Camp 2016. Wir haben 2 Labore begleitet und sie hörten einmal ein Üben und Auseinanersetzen mit Stammtischparolen und wir hörten uns an wie queer feministischern Rap klingen kann. Die Atmosphäre der Demo für Queer feministischen Krawall haben wir ebenfalls mit eingefangen. Die Sendung staht auf cb.fro.at zum Download bereit. Die Musik in der Sendung stammte von

LILA LISI (sie hat bei dem F.U.K.C. ein Konzert  am 1. Oktober 2016 gespielt

DACID GO8LIN

Gestaltung Rosvita Kröll und Jerneja Zavec.
Links:

www.feminismus-krawall.at

DACID GO8LIN

 

 

 

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
spacefemfm Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
22. Oktober 2016
Veröffentlicht am:
22. Oktober 2016
Ausgestrahlt am:
21. Oktober 2016, 11:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Jerneja Zavec, Roswitha Kröll
Zum Userprofil
avatar
Helga Schager
spacies (at) fro.at
4020 Linz