• stereo_total3
    59:17
  • MP3, 192 kbps
  • 81.44 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

„Ich würde sehr schön finden, wenn jede und jeder so weiblich oder männlich sein dürfte wie sie/er sich fühlt oder Lust hat zu sein“
(Francoise Cactus)

Am 5. April 2016 beehrte uns zum wiederholten Male das trashige Elektropopduo STEREO TOTAL in der Linzer Stadtwerkstatt.
Francoise Cactus und Brezel Göring hatten neben eine sympathischen Bühnenshow ihr neues zwölftes Album „LES HORMONES“ im Gepäck.
STEREO TOTAL, die zwei DIY-Expert*innen setzten auf klassische Instrumente wie Keyboard, Gitarre und jede Menge pädagogisch wertvolles Spielzeug. Aufgenommen auf dem Vierspur-Kassettenrekorder, klingen die 14 Glücklichmacherinnen auch nach dem Mastern so, wie es sein soll: frech, frisch, frivol, feministisch, frankophil und fucking französisch.
„Pampelmusen Busen“, „Pfirsichhaut“ und „Erdbeermund“ wünscht sich Madame Cactus auch gleich zu Beginn in „Zu Schön Für Dich“ mit schrägen Wortkombinationen im Bumm-Bumm-Tschack-Trommel-Takt. Der Refrain rumpelt laut und animiert zum Abtanzen. So kennen und lieben wir das chaotische Experimental-Duo. Auch „Doktor Kaktus“ gehört in dieses abgefahrene Space-Surf-Genre. Madame Cactus zählt alle Wehwehchen und Problemchen auf, die man eben so hat: Akne, fettige Haare, schiefe Zähne, Liebeskummer … Doc Cactus hat die Lösung: „Ich möchte jemand anderes sein als ich“.
Purer Garagen-Punkrock à la Billy Childish und „You Really Got Me“-Gedächtnis-Smasher rumpelt mit „Je M’en Fou“ um die Ecke. Hier französelt der männliche Part Brezel Göring ins Mikro. Zusammengefasst ist ihm eigentlich alles egal. Neben deutsch, englisch und französisch gesellt sich nun noch eine vierte Sprache in den Trash-Pop’n’Roll dazu. Von einer Japan-Reise erzählt das „Niwa Dewa“ – oder geht es doch nur um den japanischen Garten in Marzahn?
„Good Night, Bad Morning“: Eine Alltagssituation, die mit Sicherheit auch schon viele einmal durchgemacht hat. Man wacht morgens auf und wundert sich, wer da neben einem im Bett liegt und leider erinnert man sich an gar nichts … Also: Hände weg von Drogen und Alkohol, dann ist der morgen danach nicht so ein chaotisches Drama. Auf jeden Fall ein Song, der mit seinen puren Rock’n’Roll-Akkorden müde Gemüter munter macht.

Erotische Impressionen dürfen bei Stereo Total natürlich auch nicht fehlen. „Schön Von Hinten“ hieß es bereits 1997 und nicht zu vergessen das zweideutige „Du Bist Gut Zu Vögeln“. Jetzt geht es ins Stundenhotel mit dem Chanson D’Amour „Labu Hotelu“. Selten wurde so schön im Takt gestöhnt. Nach dem Vorspiel geht es dann ran an den Mann. Da lautet die Parole: „Halt Deine Kerze Gerade“. Mit Flötentönen endet dann die verrückte Sprachwichserei im romantischen „It Is All Because Of You“. Die Liebe.

Ein „must have“ für alle Liebhaber*innen von Madame Cactus

Produktion: Michaela Schoissengeier