• Sondersendung zur Gewalt an Frauen mit migrantische Hintergrund 2016
    59:59
  • MP3, 192 kbps
  • 82.4 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.
LIVE Sedung mit Schwerpunkt auf Gewalt gegen Frauen mit migrantischen Hintergrund in Österreich

Anhand eines Fallbeispiel aus den realen Leben will man aufzeigen, wie in Österreich männliche Gewalttäter gegen Frauen migrantischer Hintergrund vorgehen. Öfters, durch Justizwillkür, Polizei, Übersetzern und Psychiatern die in Spiel kommen, werden sie in psychiatrischen Anstalten oder in Gefängnisse eingesperrt. Durch das rassistischer System zu Täterinnen stigmatisiert, sobald Gewaltbeziehungen beendet werden.

Der Teufelkreis durch Behördenwege gehen sie meistens allein. Sie haben in den meisten Fälle auch keine eigene Stimme, von der Öffentlichkeit wird ihnen keine Aufmerksamkeit geschenkt, die männliche Täter haben Rückendeckung durch die Staat.

Der zu hörenden Fallbeispiel beschreibt in die Worte des Opfers, die Lage eine kubanische Frau in Wien, und die Sendung folgt völlig anonymisiert, durch die Redaktion. Uns sind aber alle persönlichen Daten des Opfer bekannt.

Es wird in spanische Sprache gesprochen. Also es wird geschildert die Situation von Ana T.