Al-Anon: 3. Schritt

Sendereihe
Al-Anon Familiengruppe. Die Radiosendung
  • 20160921_Al-Anon_58-54
    58:54
audio
Al Anon: "Liebe"
audio
Al Anon - "Demut"
audio
Al-Anon: „Annehmen"
audio
Al-Anon: „der 12. und letzte Schritt"
audio
Al Anon: „der 11. Schritt"
audio
„der 10. Schritt" des 12-Schritte-Programms
audio
Al-Anon: „der 9. Schritt"
audio
Al Anon - der 8. Schritt
audio
Al-Anon: „der 7. Schritt“
audio
Al Anon - der 6. Schritt

In den bisherigen Sendungen haben wir uns unter anderem mit den 12 Schritten als Basis unseres Genesungsprogrammes beschäftigt und den 2., 4. und 5. Schritt näher betrachtet. Da fehlt uns dazwischen der 3. Schritt, sodass wir uns heute mit diesem Thema befassen werden.

Der 3. Schritt lautet: Wir fassten den Entschluss, unseren Willen und unser Leben der Sorge Gottes, wie wir Ihn verstanden, anzuvertrauen.

Beleuchtet wird dieser Schritt heute nicht nur aus dem Angehörigen-Blickwinkel, sondern auch von einem direkt betroffenen Alkoholkranken.

4 Kommentare

  1. So eine Überraschung! Danke Rainer für den Tipp! Danke für diese Sendung! Hoffentlich konnten viele Menschen zuhören, die grad an so einem Problem dran sind! . Angehörigen-Gruppen sind ja viel weniger bekannt. Ich selbst bemühe mich immer in der Öffentlichkeitsarbeit darauf aufmerksam zu machen. Ich habe gute Erfahrungen in einer Al-Anon-Gruppe machen können. Und es ist eine Freude, mit den AA-Freunden zusammenzuarbeiten! Drum hat mich dieser Sende-Beitrag recht beeindruckt. War schon mal auf einer Rundreise durch Österreich auch in der Al-Anon-Gruppe in Linz, wo wir freundlich aufgenommen wurden, sowie auch in anderen Bundesländern. Weitermachen! Und gute 24 Stunden dem Team! Silvia al-anon Wr.Neustadt, Österreich

    Antworten
    • danke passt! evt.noch anfügen, dass es Schwerarbeit ist, sich gegen die Krankheit Alkoholismus zu stemmen! Für den betroffenen Menschen und auch für die Angehörigen! Aber es lohnt sich!!!!

      Antworten
    • Danke, liebe Silvia!

      Ich bin am Freitag, den 21. Oktober in Wr. Neustadt – anlässlich meines 500-sten, trockenen Tags. Wr. Neustadt deswegen, da dort zum ersten Mal die Gewissheit gab, dass ich es schaffen kann.

      Leider musste ich noch ein paar „extra Runden“ drehen, um dann hier, in Linz endlich die Botschaft zu verinnerlichen. Und eben auch die Meetings in den AlAlnon-Gruppen, als erwachsenes Kind, hilft mir sehr bei meiner Genesung.

      Im Dezember letzten Jahres sagte dann eine gute AA-Freundin zu mir, dass ich für das Meeting genau so wichtig bin, wie ich für das Meeting! Das war mein Startschuss und meine Motivation, mich hier weiter einzubringen.

      Danke für Dein liebes Feedback – vielleicht sehen wir uns ja übernächsten Freitag?! Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen, Dich zu sehen, da Du mir, bzw. uns, immer viel Kraft und Zuversicht geschenkt hast!

      Alles Liebe, Rainer

      Antworten

Schreibe einen Kommentar