Im Gespräch: Mag Josef Eidenberger „Erfolgreich gescheitert“ 2.Sendung

Sendereihe
Im Gespräch
  • 20161010_Im Gespraech_erfolgreich gescheitert 2_60min
    60:05
  • 20161010_Im Gespraech_erfolgreich gescheitert 2_60min
    60:00
audio
Erinnerungen an den Freistädter Maler Herbert Wagner
audio
Im Gespräch: Fritz Fellner nimmt noch nicht ganz Abschied vom Freistädter Schlossmuseum
audio
Hubert Roiß - ein "Viasam Behm"
audio
Ufergedanken- von Jörg Zink
audio
Manfred Lepschy über sein Buch " Bauch ohne"
audio
Im Gespräch: Sylvia Grübl über NEURODINGS
audio
Im Gespräch: Bernhard Prammer zu Orgelpunkt 12 und Originalklang in Freistadt
audio
Im Gespräch: Andreas Wahl, neuer Mitarbeiter, stellt sich vor
audio
Im Gespräch: Anja Mayrwöger über ihr Engagement für Pro Mente und OTELO in Freistadt
audio
Im Gespräch: Christa Oberfichtner

Im zweiten Teil von „Erfolgreich gescheitert“ begründet Mag. Josef Eidenbrger, warum er sich vom klassischen Wünschelrutengehen verabschiedet. Er bemerkt zunehmend, dass Menschen aus ihrer Familiengeschichte heraus seelische Probleme haben. Grundsätzlich geht es ihm um ein neues Seelenverständnis, das an Aristoteles angelehnt ist und sich von dem aus unserer Kultur vermittelten wesentlich unterscheidet. Ergebnisse, die mit Methoden der Radiästesie erhoben werden, werden dadurch verständlich.

Bilder

DSC04356b
577 x 433px

Schreibe einen Kommentar