• 2016.09.08_1800.10-1850.10__FROzine
    49:52
  • MP3, 192 kbps
  • 68.5 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

An ausgewählten Tagen zwischen 12. – 26. September findet im Wissensturm Linz eine Reihe von Vorträgen unter dem Titel Flüchtlingskrise = Krise der Gesellschaft? statt. Organisiert wurde die Reihe von SOS Menschenrechte, einer Linzer Menschenrechtsorganisation, die sich aktiv gegen Politik, die Menschen ausgrenzt, sowie Mechanismen der Angstmache einsetzt.

Geschäftsführerin Sarah Kotopulos, die vor einigen Wochen bereits zur Spendenaktion „Dach über dem Kopf“, zur Rettung des Flüchtlingswohnheims Rudolfstraße, in der Sendung FROzine zu Gast war, spricht heute mit uns über die Inhalte und Schwerpunkte der einzelnen Vorträge, welche mit einer Kunst-und Fotoausstellung der Linzer Künstlerin und Fotografin Michaela Riess, kommende Woche eröffnet wird.

Danach folgt ein Beitrag zur gestrigen Pressekonferenz des Landes Oberösterreich mit dem Titel ,,Sorgenkind umweltfreundliche Mobilität“, in deren Rahmen auch der diesjährige Preis für umweltfreundliche Verkehrskonzepte verliehen wurde. Landesrat für Umwelt, Rudi Anschober, rekapituliert die Ziele des Pariser Klimaabkommens, zieht Bilanz über die aktuelle Verkehrssituation in Österreich und erläutert, auf welchen Sektoren er Nachholbedarf sieht. Über Maßnahmen um CO2-Emissionen in den Griff zu bekommen, informieren sowohl der Geschäftsführer des VCÖ (Verkehrsclub Österreich), Willi Nowak, als auch der Regionalmanager der ÖBB-Postbus GmbH, Peter Schmolmüller.

Der Beitrag schließt mit Informationen zum Gewinner des Mobilitätspreises,  Otfried Knoll, der die Gmundner Straßenbahn vor der Schließung bewahren konnte und dieser half, sich als Verkehrsmittel zu reetablieren.

In einem dritten Beitrag erfahren die HöhreInnen und Höhrer in der heutigen Ausgabe mehr zum Thema Darknet.

Die cc-Musik der Sendung: Grégoire Lourme – Rain,  Angus,  Nils Hoffman

Durch die Sendung führt David Haunschmidt