Wirtschaftspolitik hat viel mit Stimmung zu tun

Sendereihe
FROzine
  • FROzine07092016
    50:19
audio
NIX GEHT OHNE UNS!
audio
Beitrag: "Ich wünsch mir einen fraktionslosen Gemeinderat"
audio
Wege zum Baumschutzgesetz
audio
weltumspannend arbeiten - das entwicklungspolitische Magazin am 8. März - Monique Muhayimana
audio
24 Stunden für Menschlichkeit
audio
Beitrag: 24 Stunden für eine menschliche Asyl- und Migrationspolitik
audio
Innovative Arbeitsmarktpolitik? Langzeitarbeitslosigkeit und Prekarität
audio
Weltempfänger: Das Ergebnis der Wahlen in Katalonien
audio
De-Kolonialisierung in den Köpfen
audio
Risikogruppen und Kurzarbeit-Variante #4

Im Infomagazin FROzine vom 7. September 2016 geht’s zuerst um den Wirtschaftsstandort OÖ, um Start Ups und um den Kurs der Jungen ÖVP bei der Einbindung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt.
Außerdem ein ausführliches Interview mit dem Politikwissenschafter Anton Pelinka, über das Zusammenspiel von Politik und Wirtschaft.
Abschließend schauen wir nach Deutschland. In Mecklenburg Vorpommern ist die AfD, die Alternative für Deutschland neuerdings zweitstärkste Partei.

Die Junge ÖVP

Wie geht die nächste Generation der ÖVP Politiker*innen den Umgang mit Wirtschaftspolitik an und wie positionieren sie sich zu immerwährendem Wachstum und zum Wirtschaftsstandort OÖ.

Bei der Pressekonferenz der Jungen ÖVP am 2. September hat Sandra Hochholzer ein solches Stimmungsbild eingefangen. Ein schöner Streifzug durch das Parteiprogramm der ÖVP, das die Jungpolitiker*innen sichtlich inhaliert haben.

Zum Inhalt des Pressegesprächs „Mein Land – meine Chance“ sind im Interview Stefan Schnöll, Generalsekretär der Jungen ÖVP auf Bundesebene, Claudia Plakolm, designierte Landesobfrau der Jungen ÖVP Oberösterreich sowie Florian Hiegelsberger, Landesgeschäftsführer der Jungen ÖVP Oberösterreich.

Anton Pelinka im Gespräch

Mario Friedwagner vom Freien Radio Salzkammergut hat für das Magazin Widerhall ein Interview mit dem Politikwissenschafter Anton Pelinka geführt. In Altaussee am Rande  der Ausseer Medientage haben sie über das Zusammenspiel von Politik und Wirtschaft gesprochen.

Wie weit darf die Nähe zur politischen Macht im Zweifelsfall gehen?
Benutzt die Politik die Wirtschaft oder funktioniert das Spiel genau
umgekehrt? Fragen wie diese wurden bei den Ausseer Medientagen am
vergangenen Wochenende diskutiert. Mario Friedwagner hat die
Fragestellungen zum Anlass genommen, um mit dem renommierten
Politikwissenschafter, Anton Pelinka, über das Zusammenspiel von Politik
und Wirtschaft zu sprechen. Die Verhaberung des politischen Systems mit
den Boulevardmedien kam dabei ebenso zur Sprache, wie die Bedeutung der
Europäischen Union im internationalen Wettbewerb mit den großen Blöcken
China, Indien und Amerika.

http://alt.freiesradio.at/content/der-widerhall-woche-25-6

„Wir müssen uns darauf einstellen, dass der Aufstieg der AFD derzeit unaufhaltsam ist“

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ist die AfD soeben zur zweitstärksten Partei geworden. Aus diesem Anlass sprach Michael Nicolai von Radio Corax in Halle an der Saale mit David Begrich. Begrich ist aktiv beim Verein „Miteinander“.

http://www.freie-radios.net/78772

Die cc-Musik in der Sendung kam von Paolo Orecchia – old classic blues

Durch die Senung führt Sandra Hochholzer

Schreibe einen Kommentar