Munduruku und Greenpeace Erfolg: Megastaudamm São Luiz do Tapajós gestoppt (8:25min)

Sendereihe
OpenUp
  • Tapajos Erfolg Greenpeace
    08:25
audio
Eine andere Mobilität ist notwendig – Keine neuen Autobahnen!
audio
Hermann Knoflacher | Wie Verkehr funktioniert
audio
Leuchtturm 2040 – der W.E.B-Campus
audio
Ausreden und Verleugnung in der Klimapolitik
audio
Biodiversität in der Krise
audio
„Verkehrswende – ein Manifest“
audio
„Flüchten – Ankommen – Bleiben!?“
audio
Land verbaut - Flächenverbrauch und Bodenversiegelung Online-Konferenz „Raumplanung für alle“ mit Reinhard Seiß
audio
Verbaute Zukunft: Bodensterben durch Flächenfraß - Unser Boden braucht klare Vorgaben und Instrumente für wirksamen Klima- und Bodenschutz
audio
Etappensieg gegen das EU-Mercosur-Abkommen

Megastaudamm São Luiz do Tapajós: Die brasilianische Umweltbehörde hat das zerstörerische Projekt gestoppt. Ein Paradies der Artenvielfalt, einer der letzten natürlichen Flüsse des Amazonas sowie die Heimat von über 12.000 indigenen Menschen sind nun vorläufig gerettet. Der größte Staudamm ist momentan verhindert, doch mehr als 40 weitere Dämme sind in der Region geplant. Vier davon sollen direkt am Tapajós-Fluss und seinem Nebenfluss Jamanxim liegen.

Greenpeace Amazonas Kampagnenleiter Lukas Meus fordert: Damit zerstörerische Bauvorhaben nicht mehr den Regenwald bedrohen, müssen auch Unternehmen Verantwortung übernehmen: Konzerne wie die österreichische Andritz AG oder der deutsche Technologie-Konzern Siemens dürfen sich in Zukunft an keinen weiteren Wasserkraftprojekten, die Umwelt und Mensch schaden, beteiligen. Der Staat Brasilien muss die Landrechte der Munduruku, der betroffenen indigenen Gemeinschaft des Gebietes, anerkennen.

1,2 Millionen Menschen haben weltweit die Greenpeace Erklärung zum Schutz des Amazonas unterzeichnet. Die ehrenamtlichen Greenpeace Freiwilligen Teams beteiligten sich mit einer Infotour quer durch Österreich an der Kampagne. Mit im Gepäck hatten sie Virtual Reality Brillen mit denen sie den Leuten auf der Straße ein sehr emotionales Regenwald Regenwald Erlebnis ermöglichen konnten.

Johannes vom Freiwilligen Team Wien und Amazonas Kampagnenleiter Lukas Meus im Interview mit Jutta Matysek.

 

Infos und Petition: http://regenwald.greenpeace.at/

Schreibe einen Kommentar