• EUSchweizBern
    54:42
  • MP3, 112 kbps
  • 43.82 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Nationalismus und Kantönligeist gegen die europäische Weltoffenheit

Der Begriff der Nation als Herrschafts-Rechfertigung löst denjenigen von Gott ab. Nation internalisiert die politische Herrschaft noch viel mehr, man soll bereits als Teil der Nation geboren werden und ihr immer angehören.

Die EU beruht auf einem Grundwiderspruch zwischen Teil und Ganzem: Staaten geben Souveränität ab, um als Teil eines Staatenbündnisses mehr Gewicht in der Welt zu haben. Die EU-Mächte wollten im Windschatten der USA und der NATO gegen die überlegene militärische Gewalt durch Kapitalakkumulation und Wachstum in die Pole-Position bringen.

Die Stellung der Schweiz zur EU ist sehr parasitär, aber gibt der Neutralitätspolitik und dem Sonderweg der Schweiz vom Standpunkt der Kapitalakkumulation her recht. Die Schweiz, vor allem ihr Finanzkapital, ist Nutznießerin an der Schaffung von Reichtum außerhalb seiner Grenzen.