Antisemitismus_und_Antiamerikanismus

Sendereihe
Brisant
  • Antisemitismus_und_Antiamerikanismus
    57:54
audio
Die Grünen in Regierungsverantwortung - zwischen Umweltschutz und Menschenwürde
audio
Hommage an die Corona-Fensterkonzerte in der Schillerstraße
audio
Chiapas Teil 2 – Weshalb ist Menschenrechtsbeobachtung sinnvoll und notwendig?
audio
Klima im Allgäu
audio
Das bedingungslose Grundeinkommen - Ein gutes Leben für ALLE?
audio
Die Mobilitätskrise - mehr als nur Technik
audio
Demokratie in der Krise – Krise in der Demokratie
audio
Revolution für das Klima. Warum wir eine ökosozialistische Alternative brauchen.
audio
Rettet das Dorf -
audio
LÖWIN AUF EINEM BEIN

ANTISEMITISMUS UND ANTIAMERIKANISMUS

Sie hören den dritten Mitschnitt einer Vortragsreihe zum Thema Antisemitismus. Diese Veranstaltungen fanden im Mai und Juni an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät in Innsbruck statt – nach Einladung der Innsbrucker Grünen, der Tiroler Grünen und der Grünen Bildungswerkstatt.

Die verschiedensten Verschwörungstheorien boomen. Sie arbeiten dabei häufig mit antisemitischen Zuschreibungen. Strafrechtlich relevante antisemitische Übergriffe haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Nicht zuletzt deshalb wollten sich die Grünen Veranstalter/innen in einer Vortragsreihe diesem Thema annehmen und zu einem stärkeren Bewusstsein und zu kritischer Reflexion anregen.

Den folgenden Vortrag hält Frau Dr.in HELGA EMBACHER zum Thema: ANTISEMITISMUS UND ANTIAMERIKANISMUS.

Seit 9/11 leben die krudesten VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN auf und ANTIAMERIKANISMUS vermischt sich häufig mit ANTISEMITISMUS bzw. mit ANTIZIONISMUS. –  Im Vortrag wird ein kurzer Überblick über die Geschichte des Antiamerikanismus in Europa aufgezeigt, wann und wie Antiamerikanismus und Antisemitismus eine Verbindung eingegangen sind. Ein Fokus wird dabei auf die gegenwärtige Debatte über einen „neuen Antisemitismus“ gelegt.

Frau Dr.in HELGA EMBACHER ist Univ.-Prof. für Zeitgeschichte der Universität Salzburg und Mitarbeiterin am Zentrum für jüdische Kulturgeschichte Salzburg. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem in der Exil- und Emigrationsforschung, der Jüdischen Geschichte, dem Nationalsozialismus und Antisemitismus, der Österreichischen Zeitgeschichte und der Geschichte Israels und des Nahostkonfliktes.

Die begleitende MUSIK stammt aus: JERUSALÉN: La Ciudad De Las Dos Paces. Concierto de Jordi Savall. (La Paz terrestre y la Paz celestial). – Zu Beginn hören Sie: Fanfarria de Jericó.

Macherin: Leonie Drechsel

Schreibe einen Kommentar