• 2016.07.19_1900.10-2000.00__Infoschiene
    59:42
  • MP3, 192 kbps
  • 82 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

In Folge 240 dieser Sendereihe zu hören:

Ein Bericht vom 3. Drei-Länder-Vernetzungstreffen mit Teilnehmenden aus OÖ, Bayern und Tschechien, Endpunkt der diesjährigen Wanderung war Horní Planá/Oberplan.

Auch die diesjährige Proklamation, in deren Mittelpunkt die Überwindung von Grenzen durch Erhalt und Erweiterung des Öffentlichen Verkehrs steht, werde ich in meinen Bericht einfügen.

Die jüngste Publikation der VCÖ-Schriftenreihe „Mobilität mit Zukunft“ trägt den Titel „Fokus Freizeitverkehr“ und widmet sich einer sehr breit gefächerten Spielart der Mobilität, die leider in der Verkehrspolitik, aber auch in der Raumplanung häufig zu wenig Beachtung findet. So forcieren Einkaufszentren abseits der Städte, die nicht oder nur beiläufig mit Öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch mit Radwegen erschlossen sind und zudem mit Gratisparkplätzen locken, „Freizeitverkehr“ mit Autos in großem Stil. Aber auch dort, wo das Angebot von Bahn und Bus vorwiegend auf Berufs- und Schulverkehr ausgerichtet ist, ein Theaterbesuch abends aber nur mehr mit dem eigenen Auto möglich ist, werden Defizite in der Wahrnehmung des Freizeitverkehrs als Potenzial für den ÖV sichtbar.

Neulich, in und um Ulm: Eindrücke einer Stadt, die ich zu Fuß bzw. mit Öffentlichen Verkehrsmitteln erkundet bzw. durchquert habe, dazu auch noch ein abenteuerlicher Ausflug nach Gerstetten – diesmal nur der Einstieg in diesen Reisebericht, Fortsetzung folgt am 16.8.2016 in den Wegstrecken. Ebenso die Kolumne „Die rote Karte“, die im August geballt vergeben wird.

Kurze Meldungen und Informationen über Schienenersatzverkehre ergänzten die Sendung.

Erich Klinger, 21. Juli 2016

Fremdmaterial in 2016.07.19_1900.10-2000.00__Infoschiene
Piano 37 bis by Feather Drug (cc-by)
Track 3 Berlin-Album by We Stood Like Kings ©
Diese Stadt_Version aus Studio Radio Orange 2011 by Christoph und Lollo ©