• afghanistan-ramsauer
    60:00
  • MP3, 183.72 kbps
  • 78.84 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Der Flüchtlingsstrom aus den Kriegsgebieten im nahen Osten beschäftigt Europa nunmehr seit vielen Monaten. Menschen aus Syrien, dem Irak, Iran und Afghanistan treten den Weg an, um Krieg, Verfolgung und Konflikten zu entgehen. Ein Viertel der Flüchtlinge, die letztes Jahr nach Österreich gekommen sind, stammen aus Afghanistan, ein zerrissenes Land, in dem seit über 30 Jahren Besatzung, Bürgerkrieg und Terror herrschen.

Vor allem seit 2014 – dem endgültigen Abzug der NATO Truppen – hat sich die Sicherheitslage in Afghanistan dramatisch verschlechtert. 2015 war das blutigste Jahr seit 2001. Zufolge einer Studie aus 2015 fürchten 70 Prozent der Afghanen und Afghaninnen täglich um ihr Leben – 40 Prozent würden sofort das Land verlassen, wenn sie könnten. Immer wieder sind Mädchenschulen Ziele terroristischer Anschläge, Minderheiten sehen sich mit zunehmender Gewalt konfrontiert, die Taliban verstärken ihren Terrorkrieg gegen die ländliche Bevölkerung.

Petra Ramsauer, Journalistin und Buchautorin, bereist seit 2001 Afghanistan. Sie sprach im Rahmen der Green Lecture Reihe der Grünen Bildungswerkstatt OÖ am 11. Mai 2016 über Afghanistan.

In der heutigen ‚planetarium‘-Ausgabe hören sie Auszüge aus Petra Ramsauers Vortrag und erfahren Näheres über die jüngere Geschichte Afghanistans und die gegenwärtige politische Situation, über Fluchtgründe, ethnische und sprachliche Vielfalt, tribale Ehrenkodizes und wie Petra Ramsauer der Integration dieser Menschen entgegen sieht.

 

musik

Orientel1‚ – Drumland (album: ‚The First‘)

Reflection‚ – Anitek (album: ‚Anitek Instrumentals Vol. 4‘)

No Wings‚ – Keffy Kay (album: ‚Beautiful Way‘)