Neustart in Berlin

Sendereihe
Radio B-East
  • b-east-juni16
    60:05
audio
Ephemere Klangräume_Vida Vojić im Gespräch
audio
Amaro Foro - Unsere Stadt
audio
Crack! Druckkunst und Kolonialismus im Umbruch
audio
Tot oder lebendig, alle wollen diese Katze
audio
Suppenküchen zwischen Fiktion und Wirklichkeit - Neue Literatur in ihrer Entstehung
audio
Genuss und Sünde - Eine Frage des Geschlechts?
audio
Versager auf der Überholspur
audio
She's an artist
audio
World changing Words
audio
Erzähl mir was

Zwei vollkommen unterschiedliche Projekte, drei unabhängige Frauen und alle haben eine Sache gemeinsam, alles neu, alles mal überdenken.

Zu Beginn der Sendung hören wir ein Interview mit der Musikerin Lasma. Sie ist 2013 von Belarus nach Berlin gekommen, um als freischaffende Musikerin und Künstlerin ihre Projekte weiterentwickeln und neue Kooperationen starten zu können. Im Alleingang schreibt sie ihre Lieder, komponiert, spielt die Instrumente ein, bearbeitet ihre Songs und kümmert sich um ihre PR. Nun hat sie ein neues Albumrelease ihrer ersten, in Deutschland entstandenen CD. ‚Pat Sunny Spring‘ erscheint auf dem Label RazzMaTazz und bietet dem ‚Girl with a guitar‘ den Einstieg in Zentral- und Westeuropa. Neben ihrem neuen Album sprach Sani Manchak von Radio B-East auch über das private Alltagsleben und die Zukunftspläne von Lasma.

Im Anschluss an die neuen Songs folgt ein Gespräch mit den Begründerinnen und Organisatorinnen von ‚WeFugee.org‘. Als online Plattform bildet das Forum eine Gemeinschaft, die zeigt, dass Solidarität auch grenzenlos sein kann. Egal woher Leute kommen, oder ob sie nun ‚Expert*innen‘ zu Asylfragen sind, oder nicht, jeder kann einen Beitrag leisten und so zu einer gemeinsam gestalteten Gesellschaft beitragen. Das Forum bildet einen offenen Gesprächsraum, in dem einerseits Geflüchtete gezielt Fragen zu alltäglichen organisatorischen Angelegenheiten in Deutschland stellen können, andererseits bietet die Seite auch die Möglichkeit zur individuellen Vernetzung, Austausch und offener Kommunikation. Wie Conny und Henriette dazu gekommen sind das Projekt zu starten, was sie damit weiter machen wollen und was WeFugee bedeutet, erfährt ihr in der zweiten Hälfte unseres Junibeitrags.

 

 

Schreibe einen Kommentar