So wie bisher kann es nicht weitergehen – Projekt „Aufbruch“ in Graz

Sendereihe
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • Aufbruch_cba
    05:32
audio
Gesamtsendung vom 3.3.2021
audio
Forderungen zum Frauen*Kampftag 2021 in Graz
audio
Push-Back Alarm Austria über illegale Zurückweisungen von geflüchteten Menschen
audio
Neonazi-Vereinigung Europäische Aktion - "Ö spielt zentrale Rolle“ (lang)
audio
Gesamtsendung vom 24.2.2021
audio
Neonazi-Vereinigung Europäische Aktion - "Ö spielt zentrale Rolle“ (kurz)
audio
Afrikaner*innen im KZ Mauthausen
audio
Klasse, nicht Milieu!
audio
Gesamtsendung vom 17.2.2021
audio
Klimagerechte Normalität

Anmod:
Sich zusammentun und gemeinsam solidarische Antworten auf aktuelle Missstände und Krisen finden. Dieses Ziel setzt sich das Projekt „Aufbruch“. Initiiert durch die Redaktion des politischen Blogs ‚Mosaik‘ aus Wien, versuchen sich dabei Menschen aus unterschiedlichen sozialen Bewegungen, Initiativen, Parteien und Privatpersonen in ganz Österreich zu vernetzen. Auch in Graz fanden bereits ein paar Treffen statt – so auch letzten Freitag. Etwa 60 Interessierte diskutierten über inhaltliche Schwerpunkte, Formen der Organisierung und ihre Vorstellung eines Aufbruchs. Wir waren vor Ort und haben folgende Eindrücke zusammengestellt.

Abmod:
Soweit ein kleiner Einblick in die Aufbruch-Bewegung in Graz.
Um bisherige Überlegungen und Pläne weiterzuentwickeln, konkrete Ideen umzusetzen und vor allem, um neue Mitstreiter*innen zu gewinnen, findet am 3. und 4. Juni eine Aktionskonferenz in Wien-Liesing statt. Mehr Infos zum Programm findet ihr unter aufbruch.or.at/aktionskonferenz
Eine Nachschau der Aktionskonferenz sowie Näheres zur Aufbruch-Bewegung könnt ihr in Kürze hier auf Radio Helsinki hören: Am Di, 14.Juni ab 19 Uhr sind Personen aus dem Organisationteam von Aufbruch Graz zu Gast in der Sendung „In Graz Verstrickt“.

Schreibe einen Kommentar