• 20160519-Wirtshauskultur_Vierhauser_Wimmer_59_49
    59:49
  • MP3, 192 kbps
  • 82.16 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

wohin ging man in Freistadt in früherer Zeit am Abend? -ins Kino- und dann? Natürlich  in´s „weiße  Lamm“ zur Wimmer Mutti in der Salzgasse. Die Wimmer Mutti, Maria Wimmer, war eine Ikone der Freistädter Wirtshauskultur. Ihre Gäste wurden noch mit Handschlag begrüßt und auch verabschiedet, sie war die gute Seele, die niemanden hungern oder dursten ließ, auch wenn bei den Gästen das Geld manchmal knapp war und sie nicht gleich bezahlen konnten.

Edith Vierhauser, geb. Wimmer und ihr Gatte Emil Vierhauser erinnern sich in dieser Sendung der früheren Zeit. Denn auch als die beiden bereits verheiratet waren, war Edith noch immer die „Frau Wimmer“ und Emil der „Herr Wimmer“, anders war´s nicht denkbar.

Edith und Emil gehen den Weg vom „weißen Lamm“ in der Salzgasse zur „Schloßtaverne“ am Hauptplatz bis zur „Ratsherrnstube“ noch einmal und haben viele Erinnerungen in ihrem Gepäck.

Moderation und Sendungsgestaltung: Edith und Emil Vierhauser

Produziert am:
19. Mai 2016
Veröffentlicht am:
19. Mai 2016
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, ,
RedakteurInnen:
Emil Vierhauser
Zum Userprofil
avatar
Silvia Filzmoser
silvia.filzmoser (at) frf.at
4240 Freistadt