• 2016_05_19_FROzine
    49:53
  • MP3, 224 kbps
  • 79.93 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Die Plattform „Bedarfsgerechte Persönliche Assistenz in OÖ“ hat eine Kundgebung durch die Landstraße mit dem Titel „Selbstbestimmung statt Wartelisten – für Menschen mit Behinderung!“ am 18. Mai 2016 organisiert. Unter dem Motto „Menschen mit Behinderungen im Stich lassen? – Das geht gar nicht!!!“ wurden Forderungen gestellt. Bei der Demo wurde auch ein Pflegebett vom Treffpunkt am Martin-Luther-Platz bis zum Hauptplatz geschoben.

Radio FRO war auch dabei. In der heutigen Ausgabe von FROzine servieren wir ein Stimmungsbild und Stellungnahmen aus der Demo.

Welche Auswirkungen haben Internet und insbesondere soziale Medien auf das Verhalten der Österreicherinnen und Österreicher? Erstmals geht dieser Frage der Meinungsforscher Paul Eiselsberg in dem neuen Buch „#SocialMediaRevolution“ nach. Er analysiert darin mehr als 15.000 persönliche Interviews der letzten drei Jahre und kommt zu dem Schluss: Durch die Digitalisierung vollzieht sich der gesellschaftliche Wandel schneller, als sich das Herr und Frau Österreicher wünschen. Das Buch „#SocialMediaRevolution“ ist im Trauner Verlag erschienen.

Wir hören einen Mitschnitt von der heutigen Pressekonferenz zur „Möglichen Einführung einer Umweltzone in Linz“. Bürgermeister Klaus Luger informierte über die geplante Einführung einer Umweltzone in Linz mit dem Land Oberösterreich. Die Umweltzone soll bereits ab 1. Jänner 2017 gelten.  Zu den begrenzenden Straßenzügen gibt es folgende Information durch das Land Oberösterreich: die A7 soll außerhalb der Umweltzone liegen, die übrigen Begrenzungsstraßen sollen Teil der Umweltzone sein, ausdrücklich auch der Römerbergtunnel samt B139 „Westtangente“.

„Einführung einer Umweltzone durch das Land Oberösterreich in Linz bringt massive Nachteile“, so Luger. Er lehnt die Einführung einer Umweltzone für Linz strikt ab.

Die Musik (CC) in der Sendung stammte von Foxmillet