Montagsfrühstück: Nationalismen im Vormarsch?

Podcast
Hörlabor
  • 01_2016_05_12_hl_chiara_03_47
    03:47
audio
Psychisches Wohlbefinden im ersten Corona-Semester
audio
Inncontro-Filmfestival der Vielfalt
audio
Yoga als Sport und Therapie
audio
Zur Neuerscheinung des Buches "Tirolerei in der Schweiz"
audio
Erkundungen in der Punkszene
audio
Zur Neuerscheinung des Buches „Tirolerei in der Schweiz“
audio
Interview mit Franz Eder zur US-Wahl
audio
Hörlabor am 19.11.2020
audio
Hörlabor am 12.11.2020
audio
Graffiti – zwischen Kunst und Vandalismus von Livia Soier

Anmoderation: Wie jede Woche haben Kaffeeduft und das Knuspern frischer Croissants das Montagsfrühstück im Literaturhaus am Inn begleitet. In angenehmer Frühstücksathmosphäre wurde über ernste Themen gesprochen. Nationalismen in Europa, standen diese Woche im Mittelpunkt des Gesprächs. Der Innsbrucker Ethnologe Timo Heimerdinger hat mit dem Slawisten und Autor Ulrich Schmid [Schmied] von der Universität Sankt Gallen gesprochen. Geleitet wurde das Gespräch vom Innsbrucker Komparatisten Martin Sexl. Im Anschluss war Platz für Anregungen aus dem Publikum. Ein Beitrag von Chiara Apollonio.

Länge:03’47
letzte Worte:Dennoch glaubt er an europäischen Zusammenhalt. Einen Zusammenhalt, der die Rückkehr zu Nationalismen nicht zulässt. (Stimme: Chiara)
Abmoderation:Hoffnungsvoll und optimistisch endete das Montagsfrühstück diese Woche. Wie es 2030 wirklich um Europa steht, wird sich herausstelllen.

Leave a Comment