Von der Saat bis zur Ernte im Stadtgarten H17 – eine Gärtnergemeinschaft im Aufbruch

Sendereihe
weltempfänger
  • Richter_Gemeinschaftsgarten
    07:16
audio
Kritische Ethnologie
audio
Feminismus in Äthiopien
audio
Erinnerungen an die DDR
audio
Feldforschung in anarchistischen Projekten Barcelonas
audio
Festmahl aus dem Müll
audio
Die ethnologische Spargelfeldforschung
audio
Wandernde Esskultur: Auf den Spuren der Ingwerwurzel
audio
Funk und 'Befriedung' einer Favela
audio
-Ethnographie ist Literatur - Gespräch über die Edition Tethys und die Kraft von Geschichten in der Wissenschaft

Gemeinschaftliches Gärtnern, auch bekannt unter dem Namen Urban Gardening, ist ein Phänomen, das sich seit ein paar Jahren durch die Städte Deutschlands zieht. Vor allem bei immer mehr jungen Leuten wecken die Projekte zum alternativen Wirtschaften und Arbeiten im Grünen Interesse. In Leipzig hat sich ein ehemaliger privater Garten zum Projekt „Stadtgarten H17“ entwickelt. Im Gespräch mit Mitgliedern des Gartens geht es nicht nur um Ziele und Motivationen, sondern auch um den Wandel in der Gruppe, seit die Initiative ihren Anfang nahm.

Schreibe einen Kommentar