„mo.ë bleibt“ – Stand der Dinge

Start- und Endpunkt der Maydayparade gegen Prekarisierung von Arbeits- und Lebensverhältnissen war heuer vorm Kunst- und Kulturort mo.ë, und das nicht nur, weil dort ein Straßenfest gemacht wurde. Die Räume, in denen sich das mo.ë befindet, und auch die Wohnungen im Haus, sollen zu teuren Luxuslofts umgebaut werden. Und deswegen hätte das mo.ë eigentlich schon … „mo.ë bleibt“ – Stand der Dinge weiterlesen

„mo.ë bleibt“ – Stand der Dinge

  • 20160501moe
    05:26