„Amerlinghaus bleibt“ – Widerstand gegen Finanzierungslücke

Während – wie beispielsweise im aktuellen Augustin nachgelesen werden kann – hochkommerzielle Unternehmen für Locations auf öffentlichem Grund nur eher symbolische Mieten an die Stadt Wien zahlen müssen, ist die Stadt Wien bei nicht-kommerziellen Kulturinitiativen oft sehr viel weniger großzügig. So wird etwa beim selbstverwalteten Kulturzentrum Amerlinghaus von der so genannten Subvention durch die Stadt … „Amerlinghaus bleibt“ – Widerstand gegen Finanzierungslücke weiterlesen

„Amerlinghaus bleibt“ – Widerstand gegen Finanzierungslücke

  • 20160501amerlinghaus
    05:43