Menschen statt Autos! — Copenhagenize Graz!

Sendereihe
in Graz verstrickt
  • oeffentlicher raum
    58:38
audio
Verflixtes 7. Jahr: Und Schluss, der Vorhang fällt
audio
MEHR Zeit für Graz!
audio
Kritik der Grünen Ökonomie
audio
Überwacht! Ausspioniert! Ausgeliefert?
audio
MUR(-Volksbefragung) FINDET STADT!
audio
Strache - Im braunen Sumpf
audio
Globalisierung und Flucht
audio
Fußball und Integration
audio
"Konzernmacht brechen!" Tabuthema: Die Macht der Konzerne
audio
Protestsongs

Dieses mal dreht sich bei in Graz verstrickt alles um die Nutzung des öffentlichen Raumes und urbane Mobilität. „Menschen statt Autos!“ ist eine Initiative von System Change Steiermark, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Dominanz von Autos im Stadtgebiet zu hinterfragen und aufzuzeigen, wo in Graz mehr Platz für RadfahrerInnen und FußgängerInnen – also die Menschen, statt ihren Fortbewegungsmitteln – notwendig und möglich ist.

Unter dem Titel „Copenhagenize Graz!“ findet dieses Semester eine Lehrveranstaltung an der Uni Graz statt, in deren Rahmen die Nutzung des Öffentlichen Raums ganz allgemein thematisiert wird – warum gibt es keine Plätze und Flächen um zu flanieren, zu spazieren, sich zu entspannen? Wie wird der öffentliche Raum genutzt, von wem wird er gestaltet und wie kann die Zivilgesellschaft selbst etwas dazu beitragen? Diese Fragen werden auf praktische Art und Weise untersucht, nämlich durch die gemeinsame Organisation einer Intervention im öffentlichen Raum.

Darüber redet David Horvath im Studio mit Laura, Tamara und Fabian.

Schreibe einen Kommentar