FINDING A MUSICAL IDENTITY – SENEGAL IN THE 70s

Sendereihe
pura vida sounds
  • 2016_05_01_pura_vida_senegal
    60:00
audio
Kreisky und sein Umfeld - Teil 1 Kreisky, eine Wiener Band aus Oberösterreich
audio
Wiederholung: Ungerichtete Agression Der Befreiten Geräusche – Die BRD Kassettenszene in den 80ern
audio
The Rise And Fall Of Zamrock – Zambia 1972 - 1977
audio
WIEDERHOLUNG: POP MUSIC FROM CABO VERDE – COSMIC SOUND AND A BIG MYSTERY 1977 - 1985
audio
The Big Hangover – Post Love & Peace Age Stories 1970 – 1975
audio
Maki Asakawa – The Icon of the Japanese Counterculture 1968 - 1986
audio
Golden Times For Local Bands - Mali 1970 – 1984
audio
La Contra Ola – Electronic Underground in Spain 1980 – 1986
audio
Arab Pop Jewels From The 60s, 70s & 80s
audio
The Utopia Of A Real Independent Label – Tumbleweed Records 1971 – 1973

Seit den 40ern machten im westafrikanischen Küstenstaat Senegal Seeleute kubanische Rhythmen und amerikanischen Jazz populär. Eine genuine Musikkultur gab es im Land praktisch nicht, da es vor allem an finanziellen Mitteln fehlte, diese zu produzieren und aufzunehmen. In den 60ern formierte sich die Le Star Band De Dakar, Hausband des Clubs Le Miami. Sie wurde zur Schule für den Großteil der anerkannten Musiker Senegals. In den 70ern entwickelten bauten einige Bands bereits afrikanische und traditionell senegalesische Elemente in ihre ursprünglich kubanische Rhythmik ein und entwickelten so erstmals eine Art musikalischer Identität.

 

Pura Vida Sounds On Demand Player:

http://cba.fro.at/ondemand?series_id=245

 

Text und Schnitt: Phonül

Moderation: Travelling Matt

https://o94.at/radio/sendereihe/pura-vida-sounds/

http://www.facebook.com/puravidasounds

http://www.konkord.org

 

Quellen:

Senegal 70 – Sonic Gems & Previously Unreleased Recordings from the 70´s, Analog Africa, 2016, 2LP

 

Tracklist:

 

01 Fangool –  Mariama

02 Amara Touré – El Carretero

03 Le Tropical Jazz – Kiko Medina

04 Orchestre G.M.I. – Africa

05 Orchestre Laye Thiam – Kokorico

06 Le Sourouba de Louga – Bour Sine

07 Orchestre Bawobab – Ma Penda

08 Gestu De Dakar – Ndiourel

09 King N’gom – Viva Marvillas

Schreibe einen Kommentar