Richard Schuberth: Migrations-Satire und -Filme

Sendereihe
Radio AugartenStadt
  • mit Richard Schuberth
    56:56
audio
Lebenswege: Melisa Erkurt, Petra Ramsauer, Hamed Abboud
audio
Das "Universum Cerha" im Aktionsradius Wien
audio
Wirtschaftskrise und digitale Wende
audio
Grenzüberschreitungen: Reflexionen zum Reisen
audio
Livekonzert mit Zelda Weber aus der Arena-Bar
audio
Alle in einem Boot - die globale Krise
audio
Corona, Lockdown und die Folgen
audio
"StadtFlanerien Wien" completed
audio
Karl Kollmann - Die neuen Biedermenschen
audio
Outing und Barrieren / Kinderwunsch oder kinderfrei?

Ein Abend – drei Filme im Aktionsradius Wien – am Mittwoch, 27. April. Ein Abend, der die langjährige analytische, künstlerische und satirische Auseinandersetzung Richard Schuberths mit den Widersprüchen der Migrationsdebatte (und vor allem ihrem „anatolischen“ Anteil daran) dokumentieren.

In der heutigen Ausgabe von Radio AugartenStadt gibt Richard Schuberth einen Eindruck zu seinem Auftritt und den Filmen, die gezeigt werden: Zunächst ein Video aus dem Jahr 1989 von seinem ersten Kabarettauftritt: „Nasreddin, die Niere“ – das TV-Interview mit der linken Niere eines regimekritischen türkischen Schriftstellers, die am selben Abend noch einem österreichischen Industriellen implantiert werden soll. Dann „Sprachoperation 08/15“ von Mehmet Akbal aus dem Jahr 2002, eine satirische Sondersendung von „Heimat, fremde Heimat“, an der Richard Schuberth als Darsteller und Co-Autor mitwirkte, ebenso wie Mehmet Emir, der auch die Hauptrolle im Teaser-Kurzfilm „Die wundersamen Abenteuer des Nasreddin Kürtler“ spielt. Richard Schuberth kommentiert die Geschichte dieser selten gezeigten Filme, Mehmet Emir spielt dazu anatolische Musik auf Saz und Ney.

Playlist:
Madamde Baheux – Das Schawapeanzara Lied
Aynur – Oy geli
Catch-Pop String-Strong – Lebensadern
Catch-Pop String-Strong – Turbofolkqueen
Richard Schuberth – Sormeh

Schreibe einen Kommentar